Der 500. Scorerpunkt für Igor Cillik

Ein kleiner SchrittEin kleiner Schritt
Lesedauer: ca. 1 Minute

„Wenn man über 60 Torschüsse auf das Gehäuse des Gegners abgibt dann ist eine Ausbeute von neun Treffern schon etwas mager“, zeigte sich Elche-Coach Butzi Gailer nicht sonderlich angetan vom Auftritt seiner Truppe beim 9:3 (2:0, 3:2, 4:1)-Heimerfolg des EHC Dortmund gegen den GSC Moers. „Natürlich ist es nicht einfach sich gegen einen Gegner, der zwar kämpferisch alles gibt aber sein Heil nur in der Defensive sucht, zu überzeugen. Aber ein bisschen mehr Engagement hätte ich mir schon gewünscht." Der dritte Heimerfolg in Folge im Regionalliga-Pokal stand allerdings zu keiner Zeit in Frage.

Immerhin historische Bedeutung hatte die 1:0-Führung des EHC in der elften Spielminute, denn Torschütze Igor Cillik holte in seinem 289. Spiel im Trikot der Elche seinen 500. Scorerpunkt. Nur 35 Sekunden nach der Führung ließ Kapitän Eric Daniels das 2:0 folgen. Dabei blieb es bis zur ersten Pausensirene. Im zweiten Abschnitt erhöhte Karl Kolloch in der 22. Minute auf 3:0, durch eine Unkonzentriertheit im Defensivverhalten der Gastgeber kam das junge Moerser Team in der 28. Minute auf 3:1. Es sollte nicht der einzige Gegentreffer der Elche bleiben. Zwei Minuten nach dem 4:1 durch Pierre Schulz kam das Team vom Niederrhein nämlich in der 32. Minute zum 4:2. Igor Furda markierte in der 38. Minute in Unterzahl das 5:2. Zu wenig in Anbetracht der spielerischen Überlegenheit und des großen Chancenplus der Elche. Dies änderte sich auch im Schlussabschnitt nur geringfügig. Karl Kolloch und Igor Cillik, jeweils mit ihrem zweiten Treffer, sowie Verteidiger Thomas Frach erhöhten zwar bis zur 51. Minute auf 8:2, viele weitere Möglichkeiten vereitelte aber, wie schon zuvor, der Moerser Keeper, der von der Einfaltslosigkeit der Elchschützen profitierte. Nach dem 8:3 in der 52. Minute setzte Eric Daniels, ebenfalls mit seinem zweiten Torerfolg gut vier Minuten vor Spielende den Schlusspunkt in einer Begegnung, die neben den eingeplanten drei Punkten nur noch die positive Festigung der Tabellenführung in der Pokalrunde vor der DEG und Trier brachte.

Ein Spiegelbild der Saison
Sieg und Niederlage für den Hamburger SV zum Saisonabschluss

​Für das Regionalligateam des Hamburger SV ist seit Sonntagabend die Saison beendet – nach einem finalen Spielwochenende, das wie eine Zusammenfassung der Höhen und ...

Zum Abschluss keine Punkte
Hamburger SV verliert das letzte Auswärtsspiel der Saison

​500 Kilometer Anfahrtsweg nach Chemnitz für ein Spiel um die berühmte „goldene Ananas“, dazu ein Minikader – da war die Erwartungshaltung beim Team des Hamburger SV...

Die Moral bleibt intakt
Hamburger SV ringt die Chemnitz Crashers nach Verlängerung nieder

​Das Erreichen der Finalspiele der Meisterrunde der Regionalligen Nord und Ost war für beide Teams zwar bereits kein Thema mehr – trotzdem boten der Hamburger SV und...

Spitzenspiel steht an
Salzgitter Icefighters empfangen Schönheide

​Wenn es am Sonntag (18 Uhr) zum Aufeinandertreffen der TAG Salzgitter Icefighters und den Schönheider Wölfen kommt, ist es bereits am dritten Spieltag der Meisterru...

Starker Fight nicht belohnt
Hamburger SV verliert auch zweites Spiel der Meisterrunde

​Es hat nicht sollen sein: Trotz einer deutlichen Leistungssteigerung im Vergleich zum Auftaktmatch steht der Hamburger SV auch weiterhin ohne Punkte in der Verzahnu...