Dennis Kohl wechselt nach Dinslaken

Kobras zweimal gegen NeuwiedKobras zweimal gegen Neuwied
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Dinslakener Kobras haben die Play-off Teilnahme am Ende zwar um

einen einzigen Punkt verpasst, blicken aber dennoch hochzufrieden auf die

bisher erfolgreichste Saison der Vereinsgeschichte zurück. Nach dem Finale um den Oberliga-Aufstieg zwischen dem Herner EV und dem EHC Dortmund vor

über 3.000 Zuschauern ist nun Sommerpause.
Direkt zu Beginn der eisfreien Zeit können die Kobras nun ihre erste

Neuverpflichtung für die kommende Saison bekannt geben. Vom Neusser EV wechselt

Dennis Kohl, der Top-Torhüter der letzten Jahre, nach Dinslaken. Der gebürtige Duisburger spielte bereits in früheren Jahren im Dinslakener

Nachwuchs, bevor er dann über verschiedene Stationen 2005 zum Neusser EV

wechselte. Dort spielte er drei erfolgreiche Saisons und wurde in jedem Jahr

mit zum besten Torhüter der Regionalliga ausgezeichnet. In der Saison 2005/2006

wurde er dabei zusätzlich zum Spieler des Jahres gewählt. Nun kehrt Kohl zurück

an seine alte Wirkungsstätte.
„Ich hatte in Neuss drei schöne und größtenteils erfolgreiche Jahre, doch

neben beruflichen Gründen war zudem die Tatsache, dass mich das Konzept der

Kobras überzeugt hat, ausschlaggebend für meinen Wechsel. Nun freue ich mich auf die kommende Saison im Trikot der Dinslakener Kobras

und hoffe durch gute Leistungen meinen Teil zum sportlichen Erfolg beitragen zu

können und das Eishockey in Dinslaken wieder populärer zu machen.“
Die Vereinsführung der Kobras freut sich über den gelungenen Transfer.

„Kohl wird uns sicher weiterhelfen und in der Defensive für die nötige

Sicherheit sorgen. Besonders freut uns, dass erfolgreiche Spieler nach

Dinslaken kommen, die auch während ihrer Kindheit schon für die Stadt gespielt

haben. Das zeigt uns, dass Dinslaken sich wieder zu einer guten Adresse im

Eishockeysport entwickelt hat." Kohl wird in der neuen Spielzeit bei den Kobras die Trikotnummer 31

tragen.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!