Den Underdog nicht unterschätzen

Verband wertet Abbruchspiel für AdendorfVerband wertet Abbruchspiel für Adendorf
Lesedauer: ca. 1 Minute

Nach dem 9:1-Erfolg gegen die Langenhagen Jets erwartet der Adendorfer EC am Freitag um 20 Uhr die Crocodiles Hamburg.

Vom Papier her ist Adendorf klarer Favorit. Die Crocodiles starten als Aufsteiger in diese Regionalliga Saison und der AEC als ein Team welches um einen der ersten Plätze mitspielen möchte. Doch gerade die Hamburger, die vom ehemaligen Adendorfer Angreifer Jacek Darowski trainiert werden, sind ein unangenehmer Gegner. AEC-Vize Finn Sonntag drückt deshalb auch ein bisschen auf die Euphoriebremse: „Die Crocodiles spielen ein sehr körperbetontes Eishockey. Da wird es schwer sein unser Spiel aufzubauen. Ich erwarte nicht so viele Tore wie gegen Langenhagen.“

Trotzdem ist alles andere als ein Sieg eine Blamage für die Heidschnucken, auch wenn Sonntag warnt: „Man darf keinen unterschätzen. Die Crocodiles haben in Bremen auch schon 3:0 geführt bis die Weser Stars dies endlich erkannt haben und aufgewacht sind.“

Auch an diesem Freitag können die Fans wieder mit ihren Spielern über das Spiel diskutieren. Nach dem Spiel trifft sich die Mannschaft im Sporthotel des TSV Adendorf. Das Sporthotel hat hierfür ein Angebot parat. Beim Erwerb einer Eintrittskarte bekommt jeder Zuschauer einen Gutschein zum Verzehr einer Currywurst mit Pommes, inklusive eines kleinen Getränkes für nur sechs Euro. Gültig ist dieser Gutschein immer nach einem AEC-Heimspiel. Die Gutscheine werden auch am Fanartikelstand ausgelegt.