Das ewig interessante Duell

Ein kleiner SchrittEin kleiner Schritt
Lesedauer: ca. 1 Minute

Fünf Monate ist es her, da standen sich der EHC Dortmund und der Herner EV binnen 48 Stunden zweimal in der Regionalliga NRW gegenüber. Das Ergebnis ist bekannt, der HEV gewann zuerst an der Strobelallee mit 6:5, die Elche dann am Gysenberg mit 4:3. Das durch den Gleichstand notwendige Penaltyschießen brachte dem Herner EV den Aufstieg in die Oberliga. Nun treffen beide Mannschaften wieder aufeinander, allerdings geht es nicht um Punkte sondern um die Saisonvorbereitung und da beide Teams noch kein ‚eigenes‘ Eis haben trifft man sich am Freitag, 29. August, in der Eissporthalle Unna. Erstes Bully ist um 20 Uhr (Einlass ab 19 Uhr), der Eintritt kostet fünf Euro auf allen Plätzen, Kinder unter elf Jahren haben freien Eintritt.

Für den EHC Dortmund ist es nach drei Wochen intensiver Trainingszeit (ebenfalls in Unna) das erste Testspiel, der Oberligist ist eine Woche länger in der Vorbereitung und hat auch bereits drei Spiele hinter sich gebracht. Beide Mannschaften gehen mit vielen personellen Veränderungen in die neue Saison, beim HEV gleich 13, bei den Elchen elf. Durch die Kooperation mit den DEL-Vereinen aus NRW versuchen viele Förderlizenzspieler in Herne den Sprung in die Oberliga zu schaffen, beim EHC plante man zweigleisig und holte sowohl erfahrene Spieler als auch junge Talente. Mit Christian Franz, Christian Kohmann, Mirko Reinke, Matthias Potthoff, Nils Sondermann, Daniel Zollo und Torsten Schmitt fanden gleich sieben Spieler den Weg zu den Elchen, die bereits bis zur DEL hin aktiv waren. Herne setzt auf das Potential von Christian Lüttges, Mark Jablonski, Christian Müller, Lukas Heise, Nils Liesegang und Sebastian Haßelberg und baut darauf, dass neben Stürmer Shannon McNevan auch die drei anderen Importe Thomas Maldonado, Mike McCormick und Brandon Jackmuff einschlagen. Beim EHC laufen die beiden Kontingentspieler Antti-Jussi Miettinen und Jiri Svejda auf.

Von daher kann man sicherlich mit einer interessanten Begegnung rechnen, auch wenn es sich nur um ein Vorbereitungsspiel handelt. Schließlich haben sich vor allem in der letzten Saison beide Mannschaften packende Duelle geliefert. Nun geht es um eine Standortbestimmung für die neue Spielzeit. Damit relativiert sich die sportliche Rivalität beider Teams, denn um Punkte kämpft Oberligist Herne ab Mitte September. Der EHC startet erst Ende September in die Meisterschaftsrunde der Regionalliga.


Eishockey + MagentaSport = ❤️
Erlebe alle Spiele der 30. PENNY DEL Saison live bei @MagentaSport! 📺🤝
Alle Spiele der Champions Hockey League 🏒 LIVE & EXKLUSIV auf Sportdeutschland.TV! ⛸️
👉 zum Streaming-Pass
Jetzt die Hockeyweb-App laden!