Das cleverere Team siegte

Kobras zweimal gegen NeuwiedKobras zweimal gegen Neuwied
Lesedauer: ca. 1 Minute

Trotz einer starken Leistung mussten die Dinslakener Kobras zum Auftakt der Oberliga-Aufstiegsrunde beim Neusser EV eine 3:6 (0:1, 2:2, 1:3)-Niederlage einstecken. Die Kobras versuchten von Beginn an, den Gastgebern den Schneid abzukaufen und erspielten sich viele hochkarätige Torchancen. Die wurde aber nicht verwertet, so dass Neuss mit einem 1:0 in die ersten Pause ging.

Nach dem 0:2 im zweiten Abschnitt kamen die Kobras aber noch einmal auf. Dinslaken spielte druckvoller und besonders die erste Reihe mit Marcoux, Picklyk und Stetch zeigt starken Zug zum Tor, der in der 28. Minute mit dem ersten Treffer belohnt wurde. David Stetch traf zum 1:2. Die Kobras machten weiter und Henri Marcoux schob in der 34. Minute zum Ausgleich ein. Die Freude dauerte aber nicht lange. Bereits zwei Minuten später ging Neuss nach einem Alleingang von Elvis Melia wieder in Führung.

Im Schlussdrittel waren die Kobras vor dem Tor zu inkonsequent. Anders, die Gastgeber, die auf 5:2 davonzogen. Zwar traf David Stetch noch einmal zum 3:5, doch ein Empty-Net-Goal brachte den Endstand.

Tore: 1:0 (7:15) Klauck (Reisinger, Geisler/4-5), 2:0 (24:22) Fuchs (Hatterscheid, Kozhevnikov/5-4),

2:1 (27:17) Stetch (Eul, Marcoux/5-4), 2:2 (33:25) Marcoux (Eul, Stetch/5-4), 3:2 (35:12) Melia, 4:2 (45:03) Sassen (Reisinger, Klauck/5-4), 5:2 (51:35) Sassen (Fuchs, Hatterscheid/5-4), 5:3 (53:29) Stetch (Marcoux, Bergmann/5-4), 6:3 (58:10) Fuchs (ENG). Strafen: Neuss 26 + 10 (Reisinger), Dinslaken 20. Zuschauer: 286.