Darmstadt Crocodiles starten Eistraining

Saisonauftakt unter neuem TrainerSaisonauftakt unter neuem Trainer
Lesedauer: ca. 1 Minute

Am vergangenen Sonntag starteten die Darmstadt Crocodiles, das Eishockeyteam des RSC Darmstadt, in Eppelheim in die Eissaison. Der Ausflug in die Gegend von Heidelberg war erforderlich, da in Darmstadt erst ab 15. September eigenes Eis zur Verfügung steht.

Mit 21 Spielern wurde der erste Eiskontakt der Saison gesucht. Nach der Sommervorbereitung, die von den meisten Akteuren auf Inlineskates – zum Teil auch im Ligaspielbetrieb der RSC „Blizzards“ – betrieben wurde, fielen die ersten Schritte noch schwer. Doch nach kurzer Eingewöhnungszeit war die alte Sicherheit wieder da.

Erstmalig konnten die Crocodiles Joel Holzem auf dem Eis begutachten, der sich der Mannschaft anschließen wird. Der 1,95 Meter große Stürmer zeigte neben einer guten läuferischen Technik auch Defensivqualitäten als Vertretung der Verteidiger Markus Odemer und Peter Bartossek.

Hoch motiviert waren auch die beiden Rückkehrer Florian Amstutz und Christian Vogt-Müller. Die beiden Stürmer hinterließen einen tollen Eindruck, wobei Amstutz im Zusammenspiel mit Jan Nissen zu gefallen wusste und Vogt-Mueller mit einer hervorragenden Fitness aus Mannheim zurückkehrte.

Gut ins Team eingefügt haben sich auch alle vier erstmals eingeladenen Junioren. Obwohl zwei der Jungs bereits ein Inlinehockeyspiel in den Knochen hatten, zogen sie das Training voll durch und empfahlen sich für eine weitere Beobachtung.

Am kommenden Freitag wird das nächste Eistraining ebenfalls in Eppelheim stattfinden. Dann dürften auch die restlichen Interessenten bei den Crocodiles vorspielen. Unter ihnen werden sich auch fünf Wunschkandidaten von Trainer Viktor Dorochtchenko befinden.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!