Daniel Jun bleibt Schönheider Wölfen treu

Kadan zu Gast im WolfsbauKadan zu Gast im Wolfsbau
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Auf dem Sponsorentreffen

des EHV Schönheide 09 gaben die Verantwortlichen der Wölfe

neben einem ersten Ausblick auf die neue Spielzeit auch bereits die

ersten Personalentscheidungen für die kommende Oberligasaison

2010/2011 bekannt. So verlängerte der aktuelle Topscorer, Daniel

Jun, für eine weitere Saison seinen Vertrag beim EHV 09. Wie in

den vergangenen zwei Spielzeiten wird Daniel Jun wieder als Spieler

und Trainer in Personalunion fungieren und zusätzlich auch den

Trainingsbetrieb des Schönheider Nachwuchses mit absichern.

Der

33-jährige Routinier und Torschütze vom Dienst geht bereits

in seine siebente Saison bei den Schönheider Wölfen. Die

Liste seiner Erfolge im EHV-Trikot kann sich sehen lassen. So holte

er 2007/08 gleich in seiner ersten Saison als Spielertrainer mit den

Wölfen den Meistertitel in der damaligen Regionalliga

Nordost.

Damit ist es dem Verein gleich mit seiner ersten

Personalentscheidung für die neue Saison gelungen, die Zeichen

auf Kontinuität zu setzen, denn in den weiteren Planungen gehen

die Verantwortlichen fest davon aus, den Stammkader der vergangenen

Saison in Schönheide zu halten und mit diversen Neuzugängen

im Rahmen der finanziellen Möglichkeiten gezielt zu verstärken.

Vorstand, sportliche Leitung und Trainer arbeiten derzeit fieberhaft

daran, entsprechende Spielerverträge zu verhandeln und sind sehr

optimistisch, den Wunschkader, bestehend aus drei Torhütern und

17 Feldspielern, für die neue Saison rechtzeitig unter Dach und

Fach zu bringen.

Einen ersten spektakulären Neuzugang kann

der EHV Schönheide 09 schon jetzt verkünden. Ab der

kommenden Saison wird Tim Schnelle, vom Ligakonkurrenten ERV Chemnitz

07 kommend, eine der drei geplanten Torhüterpositionen bei den

Schönheider Wölfen einnehmen. Tim Schnelle ist in der Liga

kein Unbekannter. Nach einem einjährigen Gastspiel mit den

European Bauer Pioneers in Kanada begann er mit 17 Jahren seine

Karriere in Deutschland bei den DEL-Clubs Iserlohn und Nürnberg

und spielte in der Folge unter anderem für Bietigheim,

Oberhausen, Rosenheim, Krefeld und Duisburg in der DEL oder 2.

Bundesliga. Ab der Saison 2004/05 stand der 28-jährige

verheiratete und zweifache Familienvater für den ESC Halle 04

insgesamt fünf Spielzeiten in der Ober- und Regionalliga

zwischen den Pfosten und avancierte bei den Saale Bulls zum

Publikumsliebling, ehe sein Weg in der letzten Saison nach Chemnitz

führte. Kontakt zwischen dem ehrgeizigen und erfolgsorientierten

Goalie und den Wölfen gab es in den letzten Jahren des Öfteren,

jedoch scheiterten damals die unterschiedlichen Vorstellungen beider

Seiten an einer gemeinsamen Zusammenarbeit. Für die neue Saison

ist man sich in konstruktiven Gesprächen allerdings rasch einig

geworden, wonach Tim Schnelle, zwar in erster Linie als Torhüter,

aber auch Abseits des Eises im Marketing- und Sponsorenbereich des

EHV Schönheide 09 tätig sein wird.


Die geilste Zeit des Jahres! Alle Playoffspiele der PENNY DEL siehst du LIVE nur bei MagentaSport!   🤩📺🏒
Jetzt die Hockeyweb-App laden!