Crocodiles siegen trotz „Gegentor-Rekord“

Stürmer der Crocodiles wechselt in die DNLStürmer der Crocodiles wechselt in die DNL
Lesedauer: ca. 1 Minute

Nach dem ersten Auswärtserfolg gegen den Berliner SC setzten sich die Crocodiles Hamburg auch im Spiel gegen FASS Berlin 1b durch und gewannen in der Verbandsliga Nordost mit 10:5. Dabei sah es zunächst nach einem noch deutlicheren Kantersieg aus. Zur ersten Pause führten die Krokodile brreits mit 7:0, im zweiten Drittel legte Hamburg noch das 8:0 nach. Doch plötzlich verloren die Hanseaten jegliche taktische Disziplin. Nach dem ersten Gegentreffer. Drei Tore erzielten die Berliner – innerhalb von 21 Sekunden. Nach diesem unfreiwilligen Rekord fingen sich die Crocodiles wieder und erhöhten auf 9:4. Zweistellig wurde es im Schlussabschnitt. Die Hamburger Tore erzielten Aleksej Gau (4), Stefan Gebauer, Alexandre Santos (je 2), Dennis Wellnitz und Jean Francois Brunell.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!