Crocodiles deklassiertWeserstars Bremen

Crocodiles deklassiertCrocodiles deklassiert
Lesedauer: ca. 1 Minute

Von der ersten Minute an  entwickelte sich ein Spiel auf ein Tor. Die Weserstars kamen mit mächtig Feuer aus der Kabine und schnürten den Gastgeber regelrecht ein. Es dauerte drei Minuten bis sie sich den Gegner zurechtgelegt hatten. Marc Meinhardt eröffnete den Torreigen. Insgesamt weitere 17 Treffer gab es für die Weserstars zu bejubeln. Die Crocodiles konnten sich nur selten befreien, kamen aber in der 15. Minute zu ihrem Ehrentreffer. Ansonsten war es für die Crocodiles eher ein Abend zum vergessen. Die Weserstars präsentierten sich immer einen Schritt schneller und konnten in vielen Situationen nur durch Foulspiel gestoppt werden. Einmalig dürfte auch die Powerplayquote sein. 90 Prozent der Überzahlspiele wurden mit einem Torerfolg gekrönt. Das gab es so noch nicht in der Weserstars Geschichte. Trotz der Unterlegenheit präsentierten sich die Crocos als fairer Gegner. 

Andreas Niewiera ,sportlicher Leiter: „Hätte jemand im Vorfeld dieses Ergebnis vorhergesagt, hätte ich doch meine Zweifel gehabt. Die Mannschaft hat aber nahtlos an die gute Leistung aus dem Derby angeknüpft und sich selbst mit vielen teils sehenswerten Toren belohnt. Nun erwarten wir aber ein komplett anderes Kaliber. Der Trainingsfokus liegt jetzt ganz auf dem Adendorfer EC.“


💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 Mit dem Rabattcode [HOCKEYWEB5] sparst Du 5€ auf den Turnierpass - Jetzt sichern!   🥅
Jetzt die Hockeyweb-App laden!