Crocodiles auf Meisterschaftskurs

Saisonauftakt unter neuem TrainerSaisonauftakt unter neuem Trainer
Lesedauer: ca. 1 Minute

Lauterbach ist an diesem Wochenende in Frankfurt gestrauchelt, die Crocodiles in Wiesbaden nicht. Mit 6:4 gewannen der RSC Darmstadt das schwere Auswärtsspiel und setzen sich an die Tabellenspitze der Regionalliga Hessen.

Auf der offenen Eisbahn in der Landeshauptstadt erwischten zunächst die Gastgeber den besseren Start und kamen in der achten Minute durch Moeller zur 1:0-Führung. Der RSC war jedoch das Spiel bestimmende Team und brachte das Tor der Gastgeber häufig in große Gefahr. Folgerichtig fiel in der 13. Minute der Ausgleich durch McShane. Eine Schrecksekunde erlebten die Crocodiles kurz vor Drittelende, als Marcel Gaitantzis nach einem unsauberen Check kurzzeitig benommen auf dem Eis liegen blieb. Er konnte jedoch nach der Pause weiterspielen und leitete die stärkste Darmstädter Drangphase ein. In den Spielminuten 29 bis 32 erzielten die Crocodiles vier Tore durch Nissen, Sasek, Parejo und Holtzem. Anschließend ließen es die Gäste wieder gemächlicher angehen, ohne dass Wiesbaden sich heranarbeiten konnte.

Es hätte jedoch noch knapp werden können. Im letzten Drittel schienen sich die Crocodiles schon für die Auswärtspartie am kommenden Freitag in Frankfurt schonen zu wollen. Die Wiesbadener witterten Morgenluft und nutzten plötzlich ihre Chancen. Wurde das 2:5 noch als Ergebniskorrektur angesehen, verstummten die ca. 40 mitgereisten Darmstädter Fans nach den Gegentreffern drei und vier. Erst als Hofmann in der 56. Minute das 6:4 für den RSC erzielte, war der Sieg in trockenen Tüchern.

Durch den Erfolg wurde der vermutlich dickste verbliebene Brocken auf dem Weg zum Titel aus dem Weg geräumt, nachdem die Young Lions Frankfurt am Freitag mit dem überraschenden 5:4-Sieg gegen Lauterbach Schützenhilfe leisteten. Sollten die restlichen Spiele für den RSC erwartungsgemäß verlaufen, wäre die Meisterschaft schon im Jahr der Gründung der Eishockeyabteilung perfekt.

Am kommenden Freitag um 20 Uhr treten die RSC Crocodiles in Frankfurt an. Die beiden Stürmer Almagro und Punga sind dann wieder mit dabei.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!