Bullydogs stehen im Finale

Finale in Neuss: ECE in zwei Wettbewerben aktivFinale in Neuss: ECE in zwei Wettbewerben aktiv
Lesedauer: ca. 1 Minute

Der ECE Nordhorn/Gronau steht im Finale des NRW-Pokals. Im Halbfinale setzten sich die Bullydogs mit 5:2 gegen den TuS Wiehl durch. Von der ersten Minute an waren die Bullydogs hochmotiviert und zeigten den nur mit zwölf Mann angereisten Wiehlern, wer der Herr im Haus ist. Ein doppeltes Überzahlspiel nutzte Karel Horak zur lange überfälligen Führung.

Etwas kurios verlief das Mitteldrittel: Gleich zu Beginn saßen zweimal hintereinander je zwei ECE-Spieler auf der Strafbank, doch die fünf Gegenspieler fanden einfach kein Mittel, um das Tor von Maik Holzke zu knacken. Stattdessen ließen sie die Hausherren sogar davonziehen: Erst traf Sandro Cioffi mit einem für den bis dahin guten Gäste-Keeper unhaltbaren Schuss in die rechte obere Torecke, bevor Karel Horak eine Eins-gegen-Eins-Situation nach einem katastrophalen Aufbaufehler der Wiehler sicher verwandelte. Die Schwächephase der Gäste nutzte zunächst Daniel Hooke mit einem weiteren Treffer aus. Kurz darauf schoss Christopher Hillen das zwischenzeitliche 5:0, übrigens erneut in Unterzahl. Das Spiel war längst entschieden, die Bullydogs spielten es entspannt zu Ende. Wiehl kam noch zu zwei Ehrentreffern. Der Endspiel-Gegner wird am 30. Januar im zweiten Halbfinale zwischen dem Neusser EV 1b und dem EHC Wesel ermittelt.