Bulldogs empfangen Huskys

Bulldogs gelingt Derbysieg im PenaltsyschießenBulldogs gelingt Derbysieg im Penaltsyschießen
Lesedauer: ca. 1 Minute

Am Sonntagabend treffen Bulldogs des Königsborner JEC zum nunmehr dritten Mal in dieser Saison auf den ESC Trier. Die Mannschaft von der Mosel hat mit rund 300 Kilometern die weiteste Anreise aller Gegner dieser Saison.

Trier steht nach sieben der insgesamt 14 Spiele auf dem vierten Tabellenplatz. Für großes Aufsehen sorgten die beiden Spiele gegen Düsseldorf, in denen man dem haushohen Favoriten jeweils einen Punkt abknöpfen konnte. Zuletzt konnten die Huskys in Hamm nur äußerst knapp mit 5:6 gewinnen.

In der Hauptrunde der Regionalliga NRW prägten zwei Spieler das Offensivspiel der Trierer besonders: Anton Bauer und Jeffrey Golby erzielten gemeinsam 55 der insgesamt 99 Treffer und gehörten zu den überragenden Spielern des Teams. Golby kehrte dem ESC Trier nach Nichterreichen der Aufstiegsrunde zur Oberliga - den Huskys fehlten am Ende vier Punkte - und wechselte nach Hessen zu den Roten Teufeln Bad Nauheim. Allerdings konnten die Verantwortlichen mit dem jungen Kanadier Kevin Saville einen alten Bekannten an die Mosel zurückholen. Saville spielte bereits in der vergangenen Saison für Trier und gehörte bereits da zu den Torgaranten. Auch jetzt führt er, gemeinsam mit dem Profi Anton Bauer, die mannschaftsinterne Scorerwertung an. Diese beiden Spieler sollten daher von den KJEC-Verteidigern unter besondere Beobachtung gestellt werden.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!