Bulldogs auch an der Brehmstraße ohne Erfolg

Bulldogs gelingt Derbysieg im PenaltsyschießenBulldogs gelingt Derbysieg im Penaltsyschießen
Lesedauer: ca. 1 Minute

Am ungewohnten Dienstagabend spielte der Königsborner JEC auswärts bei den Düsseldorfer EG Metro Stars II. Bei eisigen Temperaturen im halboffenen Eisstadion an der Brehmstraße unterlagen die Bulldogs vor 74 Zuschauern mit 2:6 (1:4, 0:0, 1:2).

Wie bereits in Duisburg, so musste Königsborn auch in Düsseldorf mit gerade einmal elf Feldspielern antreten. Gerade im ersten Drittel machte sich dies bemerkbar, denn so wurde der KJEC mit jeder Strafzeit gleich doppelt bestraft. Bereits im ersten Überzahlspiel der DEG-Amateure mussten die Bulldogs das 1:0 einstecken. Und auch bei den Treffern zum 2:0 (7.) und 3:0 (11.) erwiesen sich die jungen Düsseldorfer als spritziger. Hoffnung kam auf, als Niko Bitter in der 13. Minute mit einem Schuss aus der zweiten Reihe auf 3:1 verkürzte. Kurz darauf spielten die Bulldogs aber wieder in Unterzahl und mussten mit einem Mann weniger dann das 4:1 (16.) hinnehmen.

Im zweiten Drittel mangelte es zunehmend an Höhepunkten. Während die ersten Minuten ganz klar der DEG gehörten, kämpften sich die Bulldogs gegen Drittelende wieder ins Spiel zurück. Bis zur zweiten Pausensirene fielen aber keine Tore. Der Schlussabschnitt gestaltete sich dann zur Freude der frierenden Zuschauer wieder interessanter. In der 46. Minute konnte Königsborn in Unterzahl dann sogar auf 4:2 verkürzen. Torschütze war Igor Cillik, die Vorarbeit leistete Igor Furda. Allmählich wurde es wieder eng, doch die Hoffnung des Königsborner JEC wurde durch das 5:2 in der 54. Minute endgültig zerstört. Vier Minuten später - die Bulldogs waren wieder in Unterzahl - kam noch das 6:2 hinzu. Bitter: Thomas Branz erhielt im Spiel zwei Disziplinarstrafen und ist daher am Freitag gegen Ratingen gesperrt.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!