Breneizeris knackt 1000-Punkte-Marke12:0-Sieg für Salzgitter

Lesedauer: ca. 1 Minute

Das erste Doppelwochenende in der Meisterrunde der Regionaliga Nord ist geschafft. Die Salzgitter Icefighters lieferten zu Hause gegen den Altonaer SV ein gutes Spiel ab und gewannen souverän mit 12:0 (2:0, 5:0, 5:0). Ein Meilenstein gelang dabei Mario Breneizeris, der die magische 1000-Punkte-Marke knackte.

Die Icefighters wollten nach dem vernünftigen Auftritt in Adendorf auch zu Hause ein gutes Spiel abliefern. Das Team von Radek Vit ging von Beginn an konzentriert ins Spiel gegen den ASV. Nach anfänglichem Abtasten beider Mannschaften fasste sich Kapitän A. Pflüger in der neunten Spielminute ein Herz, sein Solo brachte das erste Tor. Nach schöner Kombination konnte Friedrich in der zwölften Spielminute auf 2:0 erhöhen. Mit diesem Zwischenstand ging es in die erste Pause.

Der zweite Durchgang brachte nicht nur Torchancen, sondern auch jede Menge Tore zur Freude der Zuschauer. Den Hamburgern schwanden immer mehr die Kräfte, was die Icefighters ausnutzen konnten. Durch Treffern von zweimal Gatzka, Pflüger, Böhm und Pelikan konnte der Spielstand auf 7:0 erhöht werden.

In den letzten 20 Spielminuten hieß es für die Icefighters das Spiel souverän zu Ende spielen und am klaren Sieg keinen Zweifel mehr aufkommen zu lassen. Man kontrollierte das Spiel weiter und erspielte sich ein klares Chancenübergewicht. Wenn der ASV mal gefährlich vor dem Salzgitteraner Gehäuse auftauchte, war der Puck eine sichere Beute für Tschirner. Die Icefighters erarbeiteten sich noch einmal eine ganze Reihe von Chancen und konnten durch Treffer von Friedrich, Breneizeris, Gatzka und K. Hoffmann die Führung ausbauen. In der 60. Spielminute war es dann soweit, der erfahrene Mario Breneizeris erreichte eine Marke, die nur wenige Spieler erreichen. Sein 1000. Scorer-Punkt gelang dem Stürmer mit seiner Vorlage auf  Hoffmann zum letzten Tor an diesem Abend. Somit trennten sich die Icefighters mit einem ungefährdeten 12:0 gegen den Altonaer SV im ersten Meisterrunden-Heimspiel.

Zwei Tage zuvor unterlag Salzgitter dem Adendorfer EC mit 3:9 (3:4, 0:3, 0:2).

Keine Tore zum Saisonabschluss
Salzgitter Icefighters beenden Meisterrunde auf Rang drei

​Mit zwei Torlos-Niederlagen verabschiedeten sich die TAG Salzgitter Icefighters am Wochenende aus der aktuellen Saison. Nach einem 0:6 (0:1, 0:1, 0:4) beim Hamburge...

Duell um Regionalliga-Titel in Nord und Ost
ECW Sande: Nord-Meister trifft auf Ost-Meister

​Es ist angerichtet: Der ECW Sande trifft im Play-off-Finale um den Meistertitel in der Regionalligen Nord und Ost auf die Schönheider Wölfe. Spiel eins der Best-of-...

Ein Spiegelbild der Saison
Sieg und Niederlage für den Hamburger SV zum Saisonabschluss

​Für das Regionalligateam des Hamburger SV ist seit Sonntagabend die Saison beendet – nach einem finalen Spielwochenende, das wie eine Zusammenfassung der Höhen und ...

Zum Abschluss keine Punkte
Hamburger SV verliert das letzte Auswärtsspiel der Saison

​500 Kilometer Anfahrtsweg nach Chemnitz für ein Spiel um die berühmte „goldene Ananas“, dazu ein Minikader – da war die Erwartungshaltung beim Team des Hamburger SV...

Die Moral bleibt intakt
Hamburger SV ringt die Chemnitz Crashers nach Verlängerung nieder

​Das Erreichen der Finalspiele der Meisterrunde der Regionalligen Nord und Ost war für beide Teams zwar bereits kein Thema mehr – trotzdem boten der Hamburger SV und...