Blizzards siegen weiter

HEG startet in der Regionalliga NRWHEG startet in der Regionalliga NRW
Lesedauer: ca. 1 Minute

Und noch ein Sieg für den Tabellenführer. Die Herner Blizzards besiegten Mannheimer ERC vor 1096 heimischen Fans in der Aufstiegsrunde zur Oberliga klar mit 5:1 (1:1, 0:0, 4:0). Die „Söhne Mannheims“ kamen dabei erst im letzten Drittel unter die Räder. Der Stammverein des DEL-Clubs aus Mannheim präsentierte sich gestern sehr angriffslustig und über weite Strecken diszipliniert. Gästetrainer Tomas Tamfal musste dabei auf seinen ganzen ersten Block verzichten, der auf Grund von Prüfungsstress zu Hause geblieben war. Dennoch zeigten auch die anderen Spieler seines Teams, welch Potenzial in ihnen steckt. Spielerisch wurde es für die Fans erst in der 18. Minute interessant: Nachdem zunächst Pascal Adolfs die HEG in Führung gebracht hatte folgte postwendend der bis dahin nicht unverdiente Ausgleich der Mannheimer. Ein torloses zweites Drittel sorgte also für viel Spannung im letzten Spielabschnitt. Dabei schwächten sich die Gäste, die nur mit zwölf Spielern an den Gysenberg gekommen waren, oft selber. So erhielten Timo Anders und Torhüter Marian Metz jeweils zehnminütige Disziplinarstrafen und Abwehrspieler Frederic Hellmann sogar eine fünfminütige plus Spieldauer. Mit dezimierter Mannschaft und daraus konditionellen Problemen, wurden die Mannheimer zu Opfern der Herner Angriffslust. Kapitän Darius Czerwiec war es dann, der die Herner wieder auf die Siegesstraße führte. Milan Vanek sorgte mit dem dritten Herner Treffer für klare Verhältnisse. Um gar keine Zweifel mehr aufkommen zu lassen, sorgten Mark Jablonski und Sebastian Hasselberg für den sicheren 5:1-Sieg der Blizzards.

Am nächsten Freitag geht es für die Blizzards zum Tabellenzweiten nach Hügelsheim. Die Mannschaft aus Baden-Württemberg hat nur ein Punkt weniger als die HEG und zählt zu den schärfsten Verfolgern. Am Sonntag kommt es zum Wiedersehen mit den Roten Teufeln Bad Nauheim.