Blizzards erarbeiten sich Sieg

HEG startet in der Regionalliga NRWHEG startet in der Regionalliga NRW
Lesedauer: ca. 1 Minute

Mit 7:4 (3:2, 2:1, 2:1) gewann die Herner EG am Freitagabend ihr Endrundenspiel gegen den EHC Troisdorf. Der Tabellenvorletzte präsentierte sich gut und nutzte die aktuelle Erkrankungswelle bei den Hernern gut aus. Nichts desto trotz war der Sieg der Blizzards von der ersten Minute an ungefährdet, denn schon nach 25 Sekunden war es Milan Vanek, der den ersten Treffer markieren konnte. Drei Minuten später erzielte auch Pierre Klein endlich seinen ersten Treffer für die Truppe vom Gysenberg. Doch Troisdorf gab sich nicht auf und erkämpfte sich binnen vier Minuten den Ausgleich. Fünf Minuten vor der Drittelsirene war es dann Patrick Berger, der die HEG wieder in Führung brachte.

Auch nach der Pause waren die Herner die spielbestimmende Mannschaft. Karl Jasik und Sascha Pelzer konnten die Führung weiter ausbauen. Troisdorf gelang nur noch der Anschlusstreffer. So ging es mit einem Zwei-Tore-Vorsprung erneut in die Kabine.

Nach Wiederbeginn gelang den Dynamites nach sechs Sekunden der 4:5-Anschlusstreffer. Doch es sollte ihr letzter Treffer des Abends bleiben. Die HEG hingegen konnte ihre Führung durch Treffer von Sebastian Haßelberg und Shannon McNevan auf 7:4 ausbauen.

Am Sonntag geht es für die Truppe von Peter Franke in Dinslaken weiter. Bully ist dabei um 19 Uhr. Die Kobras stehen zurzeit an siebter Stelle. Sie hatten am Freitag in Hügelsheim mit 4:7 verloren.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!