Blizzards bleiben Regionalligaprimus

HEG startet in der Regionalliga NRWHEG startet in der Regionalliga NRW
Lesedauer: ca. 1 Minute

Nach dem 9:1-Sieg am Samstagabend in Bergisch Gladbach mussten die Kufencracks der Herner EG am Sonntagabend vor 591 Zuschauern auf dem heimischen Eis gegen die Dynamites aus Troisdorf antreten. Es dauerte fast 17 Minuten, ehe Milan Vanek zum verdienten 1:0 einnetzte. Dies sollte auch der Höhepunkt des ersten Spielabschnitts bleiben. Nach der Drittelpause sorgte eine doppelte Unterzahl der Herner für den zwischenzeitlichen Ausgleich. Nur knapp zwei Minuten später erzielten die Dynamites den zwischenzeitlichen Führungstreffer. Doch Shannon McNevan glich in der 33. Spielminute mit einem Distanzschuss aus. Zuvor verschoss er allerdings einen Penalty.

Nach der zweiten Pause wurde Herne stärker und kontrollierte das Spiel. In der 46. Spielminute gingen die Blizzards durch Kapitän Dariusz Czerwiec in Führung und nur zwei Minuten später war es Milan Vanek, der einnetzte. Nun öffnete Troisdorf hinten, um noch eine Chance zu wahren, aber Pascal Adolfs machte die Hoffnung der Gäste fünf Minuten später zunichte. Denis Nimako und Mark Jablonski rundeten dieses schwere Spiel noch jeweils mit einem Treffer ab, so dass das Team von Peter Franke mit 8:1 gewann. Immer noch punktverlustfrei sind die Blizzards der Klassenprimus.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!