Black-Tigers-Sieg nach PenaltyschießenGSC Moers

Black-Tigers-Sieg nach PenaltyschießenBlack-Tigers-Sieg nach Penaltyschießen
Lesedauer: ca. 1 Minute

Beim Aufeinandertreffen beider Mannschaften standen sich Spieler gegenüber, die in der letzten Saison teilweise noch gemeinsam die Farben der Grafenstadt vertraten. Entsprechend bissig und schnell ging es von Beginn an auf beiden Seiten zu. Am Ende stand ein 3:2 (0:0, 0:1, 2:1, 1:0)-Sieg der Grafschafter nach Penaltyschießen.

Im ersten Drittel schien es so, als wenn die Gastgeber bei den regelrecht wütenden Angriffen der Duisburger zunächst etwas ins Schwimmen kamen. Der Druck auf das Moerser Tor war mächtig, jedoch gewann die Mannschaft von Marco Piwonski nach tollen Paraden des Junioren-Keepers Winand Schneider immer mehr an Sicherheit. So wurde das Spiel nach und nach immer ausgeglichener, wobei die Moerser einmal mehr ihre Torchancen nicht ausnutzen konnten. Mit 0:0 gingen beide Mannschaften in die erste Drittelpause.

Das Mitteldrittel, schon mal der Schwachpunkt der Moerser, war genauso spannend, wie das Anfangsdrittel. Hieran änderte sich auch nichts, als die Duisburger in der 31. Spielminute einen Gegenangriff erfolgreich zum 1:0 abschließen konnten. Selbst nachdem die Schwarz-Gelben in der 53. Minute in eigener Unterzahl das 0:2 durch Duisburg hinnehmen musste, gaben sich die Black Tigers nicht auf. Es ging spürbar ein Ruck durch die gesamte Mannschaft, so dass fortan jeder für jeden kämpfte. Durch die Leistungssteigerung kamen die Moerser verdient in der 54. Minute zum 1:2-Anschlusstreffer. Hierbei konnten die Juniorenspieler Marcel Klapthor (Torschütze) und Felix Meyer-Gücker (Vorlagengeber) den bis dahin fehlerlosen Duisburger Torwart Markus Felkel überwinden. Mit dem Torerfolg im Rücken erhöhte sich nochmals der Druck auf das Duisburger Tor. Kaum eine Minute später traf dann der Moerser Stürmer Benjamin Spazier zum 2:2-Ausgleich. Im Penaltyschießen verwandelte Marvin Richter den entscheidenden Versuch.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!