Bitburger Bären werden zu Eifel-Mosel Bären

Bitburger Bären werden zu Eifel-Mosel BärenBitburger Bären werden zu Eifel-Mosel Bären
Lesedauer: ca. 1 Minute

Der EV Bitburg geht somit in diesem Jahr mit neun weiteren Feldspielern und einem Torhüter in das Rennen um die dritte Titelverteidigung in Folge in der Rheinland-Pfalz-Liga.Bei den Neuzugängen handelt es sich um Marco Hillgärtner, Stephan Tschammer, Felix Beuteführ, Nico Rietz, Pascal Rietz, Alexander Blasius, Ronny Hähnel, Thomas Barth, Marcel Hirsch und den Torhüter Ronny Dudek.

Ein weiterer wichtiger Neuzugang ist der neue Trainer Stefan Schratt. Der erstligaerfahrene Verteidiger war auch schon vor einigen Jahren als Spielertrainer beim EVB. Nun konzentriert er sich voll und ganz auf den Job hinter der Bande. Die Schlittschuhe wird er bei der zweiten Mannschaft in der Bezirksliga Rheinland-Pfalz aber auch wieder schnüren.

Neben der Rheinland-Pfalz-Meisterschaft wollen die Eifel-Mosel Bären auch im Rheinland-Pfalz-Pokal ein Wörtchen mitreden und dieses Jahr zumindest den Einzug ins Finale schaffen. Das Halbfinale wird gleichzeitig auch der Höhepunkt in der Hinrunde werden. Mit der ersten Mannschaft des EHC Zweibrücken steht ein hochkarätiger Gegner ins Haus, diese Partie findet am 20. November statt.

Der Saisonstart sollte ja bereits letzte Woche gegen den TSV Mainz 1b stattfinden. Allerdings haben Wölfe die Partie kurzfristig abgesagt. Voraussichtlich wird dieses Spiel nicht nachgeholt, sondern mit 5:0 für die Eifel-Mosel Bären gewertet. Am 6. November reisen die Bären dann zu ihrer ersten Saisonpartie nach Neuwied.

Neu geschaffen wurden auch die Positionen des sportlichen Leiters und des Fanbeauftragten. Klaus Heinen wird sich als sportlicher Leiter um die Belange der ersten Mannschaft kümmern. Andreas Sigl ist den Fans aus den vergangenen Saisons bereits als Stadionsprecher bekannt, nun ist er auch der offizielle Ansprechpartner für alle Fragen der Fans.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!