Bernhardt und Feser-Brüder beim Gold-Star-Game

Roosters: Fünf Tore im Schlussdrittel lassen die Fans jubelnRoosters: Fünf Tore im Schlussdrittel lassen die Fans jubeln
Lesedauer: ca. 1 Minute

Auf drei weitere Publikumslieblinge können sich die Iserlohner Eishockeyfans beim „Gold-Star-Game“ am 2. Weihnachtsfeiertag freuen. Neben Oliver Bernhardt werden auch Till Feser und Lutz Feser am 26. Dezember am Seilersee auflaufen.

Bernhardt beendete seine Karriere erst im vergangenen Jahr in Bad Nauheim und spielte bis 2005 insgesamt acht Jahre für die Iserlohn Roosters. Lutz Feser lief für die Roosters von 1995 bis 1997 in der 1. Liga Nord auf. Sein Bruder Till spielte Anfang der 90er Jahre für den ECD Sauerland. Danach zog es ihn nach Berlin, bevor er vier Jahre für die Adler Mannheim in der DEL auf Torejagd ging. Zuletzt war er für die Düsseldorfer EG 2001 in der DEL aktiv.

Weitere Zusagen von ehemaligen Iserlohner Eishockeygrößen werden in den kommenden Tagen noch folgen. „Mir fehlen noch die Zusagen der Torhüter. Zudem haben noch weitere ehemalige Iserlohner Eishockeygrößen ihr Kommen in Aussicht gestellt“, so Organisator Torsten Busch vom IEC.

Der aktuelle Kader der Iserlohn Gold-Stars: Oliver Bernhardt, Craig Streu, Christian Franz, Greg Pruden, Dieter Brüggemann, Karsten Mende, Till Feser, Olf Engelmann, Jens Esche, Mark Jablonski, Bernd Schutzeigel, Gerdi Müll, Andreas Pokorny, Lutz Feser.

Der Eintrittspreis wird moderat und familienfreundlich gehalten. Er beträgt zehn Euro bei freier Steh- oder Sitzplatzwahl. Kinder und Jugendliche bis 17 Jahre haben zudem freien Einritt. Beginn der Veranstaltung ist um 18.30 Uhr.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!