Bei den Crocos keine Blöße geben

Verband wertet Abbruchspiel für AdendorfVerband wertet Abbruchspiel für Adendorf
Lesedauer: ca. 1 Minute

An diesem Freitag geht es wieder um wichtige drei Regionalliga-Punkte für die Heidschnucken. Um 20 Uhr (Eissporthalle Farmsen) ist das AEC-Team zu Gast bei den Crocodiles Hamburg. Das Hinspiel Anfang Oktober konnte Adendorf noch mit 6:1 für sich entscheiden, doch seit dem hat sich im Hamburger Kader viel getan.

Mit Max von Gratkowski und Martin Bonenberger konnten zwei gute Spieler aus der Bayernliga nach Hamburg gelockt werden, wobei der stämmige Verteidiger Bonenberger schon zweitliga- Erfahrung bei den Kaufbeuren Joker sammeln konnte. Im Allgemeinen hat sich das Team vom ehemaligen Adendorfer Stürmer Jacek Darowski im Laufe der Saison gut entwickelt. Zwar liegen die Crocodiles noch auf dem vorletzten Tabellenplatz, doch Heimsiege gegen die Wedemark Scorpions und den Hannover Pferdeturm Towers sowie knappe Niederlagen gegen den HSV und den Langenhagen Jets ließen aufhorchen. Erfolgreichste Scorer bei den Crocodiles Hamburg sind die Brüder Daniel und Tobias Bruns, die sich regelmäßig in die Torschützenliste eintragen lassen können und auf die schon andere Vereine aufmerksam wurden. Ein starker Rückhalt ist der ehemalige Heidschnucken- Goalie Phillip Hein, der grundsätzlich gegen sein Ex-Team Adendorf zu Bestleistungen aufläuft. Ein Wiedersehen gibt es auch mit Boris Golubev, der eine ordentliche Saison bei den Hamburgern spielt.

Für den Adendorfer EC ist die Zielrichtig klar gesetzt. Drei Punkte müssen her um weiter eine gute Ausgangsposition für das Erreichen der Meisterrunde zu haben. Der zuletzt durch Krankheit und berufliche Ausfälle stark dezimierte Kader der Heidschnucken wird am Freitag zahlenmäßig wieder aufgestockt werden können. „Lackschuhe gegen Gummistiefel“ wurde dieses Duell zu Glanzzeiten beider Teams von der Presse tituliert. Diese Glanzzeiten sind auf beiden Seiten erstmal vorbei, das wichtige Duell bleibt aber bestehen.

Bereits 14 Stunden nach Spielende in Hamburg-Farmsen muss der AEC wieder zu einer großen Reise antreten. Am Samstagabend um 19 Uhr gastieren die Heidschnucken in Sachsen zum Viertelfinal-Hinspiel bei den Blue Lions Leipzig.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!