Beginn der Eiszeit für die Elche

Ein kleiner SchrittEin kleiner Schritt
Lesedauer: ca. 1 Minute

Mit dem ersten Eistraining in Essen startet der EHC Dortmund am Mittwoch, 15. August, in die Vorbereitung auf die Saison 2007/08. Insgesamt zehn Trainingseinheiten stehen für das Team von Jesse Panek am Essener Westbahnhof auf dem Programm, bevor die Elche dann im September aufs eigene Eis gehen können. Mittlerweile steht auch das Programm der Testspiele fest. Den Auftakt machen zwei Auswärtsbegegnungen in Bad Nauheim (31. August) und Hamm (2. September). Dann folgen vier Spiele an der Strobelallee gegen den EHC Eisbären Heilbronn (9. September), die Herner EG (13.9.), den EHC Troisdorf (16.9.) und Lippe-Hockey Hamm (21.9.). Der Meisterschaftsstart erfolgt am 23. September in Dinslaken.

Rechtzeitig zum Trainingsbeginn sind auch die auswärtigen Spieler Philip Reuter und Antti-Jussi Miettinen in Dortmund eingetroffen. Während der 22-jährige Berliner Philip Reuter bereits seit dem Wochenende seine neue Umgebung erkunden konnte wurde der 24-jährige Finne am Montagabend vom Düsseldorfer Flughafen abgeholt. Bei herrlichstem Sommerwetter bekam er dann am Dienstag gleich einen guten Eindruck von seiner neuen Umgebung. Der abschließende Abendbummel durch die Innenstadt bestätigte dann auch für den 2. Vorsitzenden Gerd Alda und den sportlichen Leiter Klaus Picker, dass die Elche mit Antti-Jussi Miettinen nicht nur sportlich einen "guten Fang" gemacht haben, sondern dass er auch menschlich hervorragend ins Team passt.

Während die erste Mannschaft nun also mit der Eiszeit beginnt, hat das Juniorenteam des EHC zur Vorbereitung auf die kommende Bundesligasaison bereits am vergangenen Wochenende ein kurzes Trainingslager beim Traditionsclub SC Riessersee in Garmisch-Partenkirchen absolviert. Auf dem Programm standen neben mehreren Trainingseinheiten auch zwei Vorbereitungsspiele gegen die Junioren von Bad Tölz und die DNL-Mannschaft des SC Riessersee. Gegen die hoch eingeschätzten Tölzer gelang den Dortmundern ein überzeugender 5:2-Sieg am Samstag. Am Sonntag schlugen sich die Schützlinge von Trainer Butzi Gailer erneut tapfer und unterlagen nur knapp mit 2:3 gegen die Garmischer, die mit ihrer Jugendmannschaft in der höchsten deutschen Nachwuchsliga DNL spielen. Die gezeigten Leistungen lassen hoffen, dass das angestrebte Ziel, nämlich der Klassenerhalt nach dem Wiederaufstieg, erreicht werden kann.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!