Beaufort gewinnt und Mainz wird MeisterRheinland-Pfalz-Liga

(Foto: René Weiss)(Foto: René Weiss)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Für die Landeshauptstädter war es die erste Meisterschaft in ihrer Geschichte, 2011 hatten sie den Rheinland-Pfalz-Pokal an den Bruchweg geholt.

Die gastgebenden Luxemburger starteten in der vierten Minute mit dem 1:0 durch Robbo Beran. Paul Knihs glich diesen Treffer kurz vor dem ersten Kabinengang aus. In den zweiten 20 Minuten keimte bei Beaufort noch einmal leise Hoffnung auf, als Xavier Thill (23.), Thierry Beran (24.) und Benny Welter (30.) auf 4:1 erhöhten. Mainz reagierte mit der Auszeit und bekam danach wieder mehr Ordnung in sein Spiel. Die Einheimischen leisteten sich zudem zu viele Zeitstrafen und kassierten in Unterzahl die Anschlusstreffer zum 4:2 und 4:3 durch Paul Knihs (38.) und Nicolas Johansson (39.). Spätestens jetzt hatten die Wölfe bereits eine Hand an der Meisterschaftstrophäe. Im Schlussabschnitt trafen beide Seiten noch einmal – Ben Houdremont für Beaufort (44.) und Michael Horcicka erneut in Überzahl für Mainz (54.), sodass RPERV-Obmann Tim Rönz bei der Meisterehrung Silber an die Luxemburger und die Goldmedaillen sowie den Pokal an Mainz überreichte.


💥 Alle Highlights der Champions Hockey League kostenlos 🤩
👉 auf sportdeutschland.tv
Jetzt die Hockeyweb-App laden!