Beachboys wollen sich rehabilitieren

Gemeinderat Timmendorf will Eishalle schließenGemeinderat Timmendorf will Eishalle schließen
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Nach dem sportlich enttäuschenden letzten Wochenende steht für den EHC Timmendorfer Strand 06 nun das Spitzenspiel auf dem Programm. Am Freitag, 20 Uhr, geht es auf den Wurmberg, Gegner ist der aktuelle Spitzenreiter der Regionalliga Nord aus Braunlage, die Harzer Wölfe.

Den Start ins neue Jahr hatten sich die Mannen um Kapitän Marcus Krützfeldt sicherlich ganz anders vorgestellt. Am Freitag gab es gegen den HSV überraschend die erste Heimniederlage der Saison (2:3) und nach dem Spiel versuchte kein Aktiver, die aufgrund einer Grippewelle angespannte Personalsituation als Ausrede geltend zu machen. Zu deutlich war, dass Leistung und Einstellung an diesem Tag einfach nicht stimmten. Das für Sonntag angesetzte Spiel gegen die Wolfsburger Amateure musste sogar abgesagt werden, da sich die Personalsituation so verschärft hatte, dass man keine spielfähige Mannschaft stellen konnte. Die Beachboys können aber noch hoffen, dass man sich trotz der kurzfristigen Absage mit den Wolfsburgern auf einen neuen Termin einigt und das Spiel nachgeholt wird.

Die Spieler und das Trainer-Duo Matze Schnabel und Jocki Dittrich brennen nun auf Wiedergutmachung und da kommt das Spitzenspiel gegen die Harzer Wölfe gerade recht - der Tabellenzweite zu Gast beim Spitzenreiter. Man reist als Außenseiter auf den Wurmberg, möchte den Favoriten aber natürlich ärgern und den seit 15 Spielen ungeschlagenen Wölfen das Leben schwer machen. Schließlich mussten diese ihre bisher einzige Saisonniederlage gegen den EHCT hinnehmen. Das Spiel am Freitagabend wird in dieser Liga sicherlich wieder Maßstäbe in Sachen sportliches Niveau und Zuschauerzahl setzen. Besonders aufpassen müssen die Strandjungs auf den Ex-Timmendorfer Alex Deibert, der als Harzer Sturmführer momentan die Liga dominiert und schon 58 Scorerpunkte sammeln konnte. Ihm zur Seite stehen weitere gefährliche Stürmer wie Stefan Bilstein, John Kraiss, Christian Schock und Routinier Marc Garthe, die sich alle in den Top 20 der ligaweiten Scorerliste befinden. Besonders beachtlich ist, dass mit Falk Elzner und Jeff Maronese zwei Verteidiger zu den zehn besten Punktesammlern der Liga gehören. Nachdem Trainer Bernd Wohlmann zuletzt auch immer mit Verletzungen und Sperren zu kämpfen hatte, wird er am Freitag wohl auf komplette drei Sturmreihen setzen können.

Bei den Beachboys entspannte sich die Personalsituation unter der Woche zum Glück wieder deutlich. Korbinian Witting, bester Torschütze der Liga, und viele seiner Kameraden kehrten zurück ins Training und werden morgen einsatzbereit sein. Nur die beiden Verteidiger Marcus Krützfeldt und Timo Wassermeier fehlten beim Abschlusstraining am Donnerstag. Wer im Endeffekt die Reise in den Harz antritt, wird sich aber wie immer kurzfristig entscheiden und hängt auch von der beruflichen Situation einiger Spieler ab. Sicherlich werden Matze Schnabel und Jocki Dittrich aber auf einen größeren Kader zurückgreifen können, als dies noch gegen den HSV der Fall war.

8:2 gegen Chemnitz
Salzgitter Icefighters besiegen Crashers zum Meisterrunden-Auftakt

​Mit einem Traumergebnis sind die TAG Salzgitter Icefighters am Samstag bei den Chemnitz Crashers in die Meisterrunde der Regionalligen Nord und Ost gestartet. Dabei...

Bürgerbegehren gestartet
Sanierung des Eissport- und Tenniscentrum in Timmendorfer Strand

​Initiatoren wollen rund 800 Unterschriften sammeln, um einen neuen Bürgerentscheid zur Sanierung des Eissport- und Tenniscentrums auf den Weg zu bringen. ...

Auftakt am Samstag
Salzgitter Icefighters starten in Chemnitz die Meisterrunde

​Am Samstag um 16.30 Uhr wird es ernst für die TAG Salzgitter Icefighters. Dann startet die Meisterrunde der Regionalligen Nord und Ost. Für die Stahlstädter geht de...

Acht Teams spielen um den Titel
Nord und Ost: Meisterrunden-Gruppen stehen fest

​Nach Beendigung der Hauptrunden in den Regionalligen Nord und Ost stehen die beiden Meisterrunden-Gruppen fest, in denen der gemeinsame Titelträger ermittelt wird. ...

6:4-Erfolg für Bremen
Salzgitter Icefighters verlieren letztes Hauptrundenspiel knapp

​Auch am letzten Spieltag der Hauptrunde der Regionalliga Nord gelang es den TAG Salzgitter Icefighters nicht, einen Auswärtssieg bei den Weserstars Bremen einzufahr...