Beachboys wollen Heimserie ausbauen

Gemeinderat Timmendorf will Eishalle schließenGemeinderat Timmendorf will Eishalle schließen
Lesedauer: ca. 1 Minute

Den dritten Heimsieg in Folge peilt der EHC Timmendorfer Strand am Freitag um 20 Uhr gegen den REV Bremerhaven 1b an. Die Beachboys liegen nach den bisherigen fünf Partien in der Meisterrunde der Regionalliga Nordost mit sieben Punkten im Soll und würden mit einem Sieg zumindest vorübergehend auf den dritten Platz stürmen.

Der Gast von der Nordseeküste ließ am vergangenen Wochenende mit seinem ersten Sieg in dieser Runde aufhorchen. Bei den heimstarken Jonsdorfer Falken gewannen die kleinen Pinguine im Penaltyschießen und "watscheln" daher mit frisch getanktem Selbstvertrauen ins ETC. Der Bremerhavener Kader besteht aus einer bunten Mischung von erfahrenen Cracks wie Marco Ahrens, Kapitän Nick Hurbanek oder Spielertrainer Marc Tammen sowie einigen jungen Talenten, die per Förderlizenz langsam ans Zweitliga-Team der großen Penguins herangeführt werden sollen. Vor allem auf den erst 18-jährigen Dimitri Litesov gilt es zu achten. Der gebürtige Kasache kam im Sommer von der DNL-Mannschaft der Kölner Haie an die Nordsee und absolvierte in dieser Saison schon 18 Spiele in der 2. Bundesliga (ein Tor).

Bei den Beachboys hat sich nach verhaltenem Meisterrunden-Beginn am vergangenen Wochenende die Top-Reihe Witting/Dumpis/Schröder warmgeschossen. Vor allem Erich Dumpis blühte regelrecht auf und verbuchte sieben Punkte in zwei Spielen. Läuft es bei der Parade-Reihe des EHCT auch gegen den REV wieder so rund, sollten drei weitere Punkte für das große Ziel Play-offs rausspringen. (LF)

Jetzt die Hockeyweb-App laden!