Beachboys wahren weiße Weste - Horst überragend

Gemeinderat Timmendorf will Eishalle schließenGemeinderat Timmendorf will Eishalle schließen
Lesedauer: ca. 1 Minute

Dritter Sieg im dritten Spiel für den EHC Timmendorfer Strand – die Beachboys gewannen am Freitag mit 7:3 (0:0, 3:2, 4:1) bei den Pferdeturm Towers Hannover.

Lange tat sich das Team von Trainer „Matze“ Schnabel dabei aber schwerer als es das letztlich klare Ergebnis aussagt. Die Ausfälle von gleich fünf Stammkräften (Vincent Harmstorf, Paul Paepke, Robert Busche, Timo Wassermeier, Jürgen Brümmer) machten den Strandjungs zu schaffen. Vor allem im torlosen Auftaktdrittel war noch vieles Stückwerk. Erst nachdem die Towers mit 1:0 in Führung gingen (25.), kam der EHCT-Express ins Rollen: Korbinian Witting gelang nur 26 Sekunden später der Ausgleich. In der 29.Spielminute dann der erste Auftritt des erst 17-jährigen Jason Horst, der einen Alleingang zur ersten EHCT-Führung nutzen konnte. Auch vom erneuten Ausgleich ließen sich die Beachboys nun nicht mehr schocken. 53 Sekunden vor Drittelende war es erneut Horst, der mit einem trockenen Schuss in den Winkel die 3:2-Pausenführung herstellte.

Im letzten Drittel spielte dann nur noch der EHCT: Erich Dumpis, Korbinian Witting, Christian Herrmann (mit seinem ersten Tor im Timmendorfer Dress) und erneut Youngster Jason Horst schraubten das Ergebnis in die Höhe. Das Gegentor zum zwischenzeitlichen 3:5 störte da höchstens Matthias Rieck, der für Björn Reinke das Tor hütete und insgesamt eine souveräne Vorstellung zeigte.

Tore: 1:0 (24:59) Sievers (Ringe), 1:1 (25:26) Witting (Herrmann, Dumpis), 1:2 (28:47) Horst (Meyer), 2:2 (30:33) Anderson (Schmidt/5-4), 2:3 (39:07) Horst (Schnabel), 2:4 (44:31) Dumpis (Witting), 2:5 (48:39) Witting (Dumpis, Herrmann), 3:5 (51:12) Webster (Feser), 3:6 (53:55) Herrmann (Witting, Klupp/5-4), 3:7 (57:27) Horst (Klupp). (LF)

Jetzt die Hockeyweb-App laden!