Beachboys verlieren Ostseederby

Beachboys verlieren OstseederbyBeachboys verlieren Ostseederby
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Es bleibt dabei: Die Beachboys können zu Hause weiterhin nicht gegen die „Großen“ gewinnen. Gegen den verlustpunktfreien Spitzenreiter Rostock Piranhas setzte es für den EHC Timmendorfer Strand am Samstag eine 1:5-Niederlage.

Bereut haben dürfte aber trotzdem keiner der 925 zahlenden Fans (Saisonrekordkulisse) den Besuch im ETC. Denn was die Zuschauer geboten bekamen, war Eishockey auf allerhöchstem Regionalliga-Niveau. Von Beginn an entwickelte sich ein temporeiches Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Vor dem Tor agierten die Strandjungs, die neben Christian Herrmann und Erich Dumpis auch auf den Kanadier Alexandre Santos (Weihnachtsurlaub in der Heimat) und Timo Wassermeier verzichten mussten, jedoch wieder einmal zu harmlos oder scheiterten reihenweise am starken Rostocker Goalie Tobias John. Einzig dem starken David Rutkowski gelang in der 38. Minute ein Treffer, als er auf Vorlage der beiden Eigengewächse Moritz Meyer und Jason Horst zum zwischenzeitlichen 1:3 verkürzen konnte. Die Hoffnung währte allerdings nur kurz: Keine vier Minuten später gelang dem Deutsch-Kanadier Kevin Nighbert nach einem Fehler von EHCT-Keeper Björn Reinke mit dem 4:1 die Entscheidung. Besonders bitter: Zwei der fünf Gegentreffer kassierten die Strandjungs in eigener Überzahl.

Einige Timmendorfer Gewinner gab es an diesem Abend aber dennoch: Der Förderverein Kinderherz e.V. erhielt von den Beachboys eine Spende in Höhe von 1000 Euro aus den Einnahmen des Ostseederbys überreicht. Außerdem erhielten zwei Kinder aus den Händen von Eishockey-Legende Kerry Goulet (Foto) eine komplette Eishockeyausrüstung, so dass sie jetzt auch diesen wunderschönen Sport ausüben können. „Die Partnerschaft mit Kerry Goulet ist für uns ein perfekter Weg, um Kindern in Deutschland zu helfen, deren Familien nicht in der Lage sind die Ausrüstungen aus eigener Kraft zu bezahlen“, so Devin Smith, Vorsitzender von NHLPA Goals & Dreams. „Im vergangenen Jahrzehnt hat NHLPA Goals & Dreams mehr als 17 Millionen US-Dollar in 22 Ländern dafür eingesetzt, um mehr als 40.000 Kinder mit Spenden zu unterstützen. Dieses Jahr feiern wir unseren 10. Geburtstag und wir haben Kerry 15 Eishockeyausrüstungen zur Verfügung gestellt, um sie im Rahmen der - von der NHLPA unterstützen - „Play it Cool“-Kampagne in Deutschland an Bedürftige zu übergeben“, so der Vorsitzende weiter.

Und als wäre das noch nicht genug, gewannen fünf Jugendliche beim Puckspiel von FIETS e.V., der Faninitiative für Eishockey in Timmendorfer Strand, eine Beachboys-Dauerkarte für den Rest der Saison.

Nach den stressigen Tagen in der Vorweihnachtszeit hat das Team von Coach „Matze“ Schnabel jetzt zwei Wochen Zeit, sich zu regenerieren. Das nächste Spiel steht erst wieder am 8. Januar bei den Hamburg Crocodiles auf dem Programm. Das nächste Heimspiel steigt am Sonntag, 17. Januar, wenn der Adendorfer EC seine Visitenkarte an der Ostsee abgibt.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!