Beachboys starten siegreich ins neue Jahr

Gemeinderat Timmendorf will Eishalle schließenGemeinderat Timmendorf will Eishalle schließen
Lesedauer: ca. 3 Minuten

Nach zwei Wochen ohne Punktspiel standen für den EHC Timmendorfer Strand am vergangenen Wochenende die ersten beiden Spiele des Jahres 2010 auf dem Programm. Beide Partien konnten, wenn auch nur knapp, gewonnen werden. Bei den Crocodiles Hamburg gewannen die Beachboys mit 2:0, bei den Weser Stars mit 4:3 nach Penaltyschießen.

Vor der Partie bei den Crocodiles am Freitagabend rechneten die meisten Fans und Experten mit einem klaren Sieg für den Favoriten von der Ostsee – doch wie so oft kam es ganz anders als gedacht. Die Crocodiles stellten die Beachboys vor größere Probleme als erwartet und kämpften verbissen um jeden Zentimeter Eis. EHCT-Goalie Matthias Rieck musste mehrfach seine ganze Klasse beweisen. Er avancierte zum Spieler des Spieles und hielt seinen Kasten über die gesamten 60 Minuten sauber. Da Patrick Saggau (7.) und Korbinian Witting (50.) Riecks Gegenüber überwinden konnten, stand am Ende ein knapper 2:0-Sieg für den EHCT 06 zu Buche. Beim ersten Spiel des neuen Jahres befand sich noch reichlich Sand im Getriebe der Strandjungs und sowohl Mannschaft als auch Trainer „Matze“ Schnabel waren nach dem Spiel alles andere als zufrieden mit der gezeigten Leistung. Man merkte dem Team zudem an, dass mit Erich Dumpis, Christian Herrmann, Marcus Klupp und Kenneth Schnabel gleich vier Leistungsträger fehlten.

Keine 24 Stunden später kam es dann zum Duell mit der Überraschungsmannschaft der bisherigen Saison, der SG Weser Stars, die ihre Heimspiele in Bremen austrägt und sich im bisherigen Saisonverlauf als äußerst heimstark gezeigt hat. Die Mannschaft vom Ex-Timmendorfer Tray Tuomie erwischte vor knapp 700 Zuschauern auch den besseren Start und ging in der vierten Spielminute durch Igor Schön in Führung, der eine Vorlage seines Bruders Paul im Gehäuse der Beachboys unterbringen konnte. Der EHCT hatte Probleme ins Spiel zu finden und kam anfangs überhaupt nicht mit dem aggressiven Forechecking der spielstarken Mannschaft von der Weser zurecht, konnte sich zu Ende des ersten Spielabschnittes aber einige Torchancen erarbeiten. Im zweiten Drittel erhöhten die Beachboys dann den Druck und zwangen Goalie Dennis Thiehoff im Tor der Gastgeber zu einigen Glanzparaden. Gegen Wittings satten Schuss in der 28. Spielminute war aber auch er machtlos, so dass es 1:1 stand. Timmendorf drängte weiter und wollte die Führung, das nächste Tor jedoch markierte Anton Gluchich für die Weser Stars wenige Sekunden vor der zweiten Unterbrechung.

Im letzten Drittel spielten dann fast nur noch die Beachboys, die durch Jeff Maronese zum Ausgleich kamen (48.) und nur wenig später durch einen weiteren Treffer des offensivstarken Verteidigers erstmals an diesem Abend in Führung gehen konnten (51.). Beide Tore fielen im Powerplay. Der Vorsprung hielt aber nicht bis zum Schlusspfiff, da Igor Schön knapp drei Minuten vor Spielende sein zweites Tor des Abends erzielen konnte. Die Entscheidung musste im Penaltyschiessen fallen und hierbei sicherte sich der EHCT06 den Extrapunkt, denn während Goalie Björn Reinke die Versuche der Weser Stars entschärfen konnte, verwandelten Witting und Moritz Meyer souverän, so dass es am Ende verdient 4:3 für Timmendorf stand. Weser Stars Trainer Tray Tuomie führte nach dem Spiel an, dass im Endeffekt die bessere Mannschaft gewonnen habe und seinem Team zu viele Fehler unterlaufen seien, die man sich gegen einen Favoriten wie Timmendorf einfach nicht erlauben dürfe.

Am kommenden Wochenende stehen gleich zwei Kracher für den EHCT auf dem Programm. Am Freitag tritt man beim amtierenden Meister in Braunlage an und am Sonntag kommt der Adendorfer EC zum „Dorfderby“ nach Timmendorf. Spielbeginn im ETC ist um 19 Uhr. Während die Beachboys schon sicher in der Meisterrunde stehen, kämpft der ewige Rivale aus der Lüneburger Heide aktuell noch um den Einzug in die Runde der besten sechs Mannschaften.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!