Beachboys peilen nächsten Sieg an

Gemeinderat Timmendorf will Eishalle schließenGemeinderat Timmendorf will Eishalle schließen
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Nach den Triumphen fünf und sechs in Folge gegen den Adendorfer EC wollen Matze Schnabels „Derby-Könige“ am heutigen Freitag (20 Uhr / ETC) im Liga-Alltag gegen die Pferdeturm Towers wieder drei wertvolle Punkte einfahren. Leicht wird die Aufgabe gegen die unbequem zu spielenden Hannoveraner aber wohl kaum: Das Team um Spieler-Trainer Ronny Schubert hat bisher die Erwartungen vollauf erfüllt und steht punktgleich mit den Beachboys und Rostock an der Tabellenspitze. Dass die Towers bereits zwei Spiele mehr absolviert haben, schmälert die Bilanz kaum, denn neben einem 4:1-Sieg in Adendorf konnten Hannoveraner auch dem Meisterschafts-Mitfavoriten Braunlage einen Punkt abknöpfen. Lediglich im Derby gegen die Wedemark Scorpions musste man eine knappe 1:2-Niederlage einstecken.

Unterschätzen wird die Towers aber sowieso keiner der Strandjungs: In der letzten Saison entführten die Niedersachsen zum Meisterrunden-Auftakt überraschend alle drei Punkte aus Timmendorf und ließen damit viel zu früh alle Titel-Träumereien an der Ostsee wie Seifenblasen platzen. Die Leistungsträger von damals sind auch heute wieder mit von der Partie: Allen voran die Ex-Indians Armin Finkel, Sven Hoppe und Spielertrainer Schubert haben als ehemalige Oberliga-Spieler mit Sicherheit überdurchschnittliches Regionalliga-Niveau. Mit dem Ex-Bremerhavener Marco Ahrens und Torhüter Stephan Miskovic stehen weitere „erfahrene Hasen“ im Aufgebot. Ansonsten rekrutiert sich der Kader der Towers vor allem aus Spielern der in der vergangenen Saison aus der Junioren-Bundesliga abgestiegenen und mittlerweile aufgelösten Young Indians. Dazu kommt mit Matthew Watkins ein Kanadier, der mit bislang acht Toren treffsicherster Akteur der Towers ist.

Die Beachboys hoffen gegen das Team mit dem gewöhnungsbedürftigen Namen wieder auf einen etwas üppiger als zuletzt gefüllten Kader: Zumindest die beim 7:3-Sieg in Adendorf am vergangenen Sonntag pausierenden Björn Reinke, Korbinian Witting (beide Grippe) und Marcus Klupp (abgebrochener Zahn) könnten wieder mit von der Partie sein. Und auch die Verletzungspausen von Marco Meyer (Bänderriss), Dennis Overbeck (Innenband-Verletzung) und „Rudi“ Rutkowski (schied in Adendorf mit Schulterprellung im Mitteldrittel aus) neigen sich dem Ende entgegen, auch wenn ihr Einsatz heute wohl noch nicht zu erwarten ist. Eventuell kann Matze Schnabel aber am nächsten Wochenende wieder auf das verletzte Trio zurückgreifen. Dann treffen die Strandjungs in der Pokalrunde zweimal auf Top-Favorit Rostock - und für diese beiden Derbys haben sich die Verantwortlichen beider Teams ein besonderes Schmankerl einfallen lassen: Für zwölf Euro erhält man ein Ticket, das für beide Spiele als Stehplatzkarte gilt. Dauerkarteninhaber der Beachboys zahlen sogar nur zehn Euro. Erhältlich ist das Kombi-Ticket im Vorverkauf ab diesem Freitag sowohl im ETC als auch in Rostock und natürlich auch an der Abendkasse im ETC am 6. November, wenn die Piranhas zum ersten Duell in Timmendorf gastieren (20 Uhr). Das Rückspiel gegen die Mannschaft von Ex-EHCT-Trainer Henry Thom beginnt am Sonntag, den 8. November um 19 Uhr.


📺 Deinen Lieblingssport ohne Abo streamen 👍 Eishockey, Football, Handball, Volleyball und 70 weitere Sportarten auf Sportdeutschland.TV
Jetzt die Hockeyweb-App laden!