Beachboys-Coach Henry Thom wechselt nach Rostock

Gemeinderat Timmendorf will Eishalle schließenGemeinderat Timmendorf will Eishalle schließen
Lesedauer: ca. 1 Minute

Schlimmer hätte die Woche nicht beginnen können an der Ostseeküste. Zu einem Zeitpunkt, an dem es für die Beachboys noch um etwas geht, sprich um die Play-off-Teilnahme, wird überraschenderweise ein Trainerwechsel bekannt gegeben. Coach Henry Thom wechselt nach der Saison vom EHC Timmendorfer Strand 06 zum Kooperationspartner Rostocker EC. Er wollte immer in die Oberliga, nun ist er endlich dort angekommen. In Rostock beerbt Henry Thom den früheren Weltmeister Sergej Jaschin, dessen Vertrag in Rostock nicht verlängert wird, da sein Verhältnis zur Mannschaft seit längerem nicht mehr das Beste war.

Coach Thom übernahm die Beachboys nach dem Zwangsabstieg in die Verbandsliga und führte sie gleich in seinem ersten Jahr als Trainer mit dem Gewinn der Verbandsligameisterschaft wieder zurück in die Regionalliga. Dabei setzte er auf eine gesunde Mischung aus jungen und erfahrenen Spielern. Dieser Linie wird er sicherlich auch in Rostock treu bleiben. Die Piranhas müssen sich allerdings umstellen, denn Thom will weg vom osteuropäischen System, das sein Vorgänger verständlicherweise dort eingeführt hat. Ex-Beachboy Viatcheslav Koubenski wird Henry Thom beim REC wieder treffen. Koubenski stand lange auf der Wunschliste für den Verbandsligakader, konnte aber am Ende nicht finanziert werden, so dass Coach Thom statt auf Profis zu setzen, ganz auf den Nachwuchs baute.

Wer die Beachboys im nächsten Jahr trainieren wird, steht noch nicht fest. Der EHCT 06 wird die Sommerpause intensiv nutzen, um einen Nachfolger für Henry Thom zu finden. (lb)


💥 Alle Highlights der Champions Hockey League kostenlos 🤩
👉 auf sportdeutschland.tv
Jetzt die Hockeyweb-App laden!