Bären starten mit dem Pokalkracher ins neue JahrEifel-Mosel Bären

(Foto: Eifel-Mosel Bären)(Foto: Eifel-Mosel Bären)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Für die Bären aus Bitburg ist es daher keine Überraschung, dass man kommenden Sonntag gegen Petry, Lomascolo und Co. im Neuwieder Icehouse  als „Underdog“ empfangen wird. Der EHC Neuwied hingegen zählt als klarer Favorit, obwohl man eine enttäuschende Oberliga Vorrunde auf dem letzten Tabellenplatz beendete. Das Jahr 2013 möchte man unbedingt mit einer Siegesserie starten und den Titel als beste Mannschaft in Rheinland-Pfalz behaupten. Daher wäre eine Pokalniederlage umso katastrophaler für die Rheinländer.

Allerdings müssen die Eifel-Mosel Bären auf Michal Janega verzichten. Der erfahrene Tscheche erhielt vor vier Wochen im Meisterschaftsspiel gegen den IHC Beaufort zwei zehnminütige Disziplinarstrafen und wurde im Nachhinein vom Verband sehr strikt mit zusätzlichen vier Spielen Sperre und einer dreistelligen Geldstrafe belegt. Es besteht aber eine große Chance, dass Überraschungsgast Lukas Golumbeck trotz Auslandsstudium zum kommenden Pokalspiel den Bitburger Bärenkader verstärken wird.

Damit die „Bärenhöhle“ in Neuwied zum Pokalkracher die angestrebten tausend Zuschauer und eine großartige Stimmung erreichen kann, bietet der EV Bitburg einigen Fans die besondere Möglichkeit mit der Mannschaft im Bus zum Auswärtsspiel zu reisen. Anmeldungen, solange es freie Plätze gibt, bitte an info@eishockey-bitburg.de oder auf www.facebook.com/EVBitburg.