Bären siegen in Ratingen

Der krönende Abschluss in Neuwied blieb ausDer krönende Abschluss in Neuwied blieb aus
Lesedauer: ca. 1 Minute

Mit 4:3 (0:1, 2:0, 2:2) besiegte der EHC Neuwied auch im Rückspiel die Ratinger Ice Aliens 1b und bleiben damit im sechsten Spiel in Folge ungeschlagen.

Markus Fischer konnte bis auf Daniel Niestroj, der in der zweiten Mannschaft eingesetzt wurde, auf seinen gesamten Kader zurückgreifen. Die Bären kamen gut in die Partie, mussten jedoch ab der 6. Minute zunächst eine 3:5-Unterzahl überstehen. Dies gelang auch und nur wenige Minuten später war die Chance da, in eigener Überzahl den Führungstreffer zu erzielen. Doch Christoph Köster machte da einen Strich durch die Rechnung und erzielte nach einem Konter in der zehnten Minute die Führung für die Hausherren. In dieser Phase hatte Ratingen mehr vom Spiel und Trainer Fischer musste noch während des Drittels deutliche Ansagen an seine Mannen machen. Zum Ende der ersten 20 Minuten fingen sich die Gäste wieder etwas – der erhoffte Ausgleich blieb jedoch aus.

Zu Beginn des zweiten Abschnittes schienen die Hausherren einen Gang zurück zuschalten. Neuwied kam besser ins Spiel und erzielte in der 27. Minute das 1:1 durch Bill Keenan. In der 34. Minute nutzten die Bären eine 5:3-Überzahl. Tim Grundl und Stephan Petry spielten sich den Puck an der blauen Linie mehrfach in Ruhe zu, bis Petry die Lücke sah und abzog. Mit der 2:1-Führung ging es dann auch in die Pause.

Die knappe Führung hielt im letzten Abschnitt jedoch nur für drei Minuten an. Sebastian Weitz glich zum 2:2 aus. Doch nur zwei Minuten später leisteten Tim Grundl und Stephan Petry die Vorarbeit für Willy Hamann, der mit seinem Treffer die Bären wieder in Front brachte. In der 51. Minute nahm Petry das Geschehen dann wieder in die eigene Hand und erhöhte auf 4:2. Die Hausherren wollten sich aber noch nicht geschlagen geben und verlangten dem EHC noch einmal alles ab. Michael Gärtner verkürzte in der 54. Minute noch auf 3:4, aber mehr sollte den Ice Aliens an diesem Abend nicht gelingen. Die Bären hielten dagegen und brachten den Vorsprung über die Runden. Aus Sicht von Trainer Fischer war es das erwartet schwere Spiel, indem beide Teams auf Augenhöhe agierten. Unter dem Strich bewertet er den Sieg für seine Mannschaft aber als verdient.


💥 Alle Highlights der Champions Hockey League kostenlos 🤩
👉 auf sportdeutschland.tv
Jetzt die Hockeyweb-App laden!