Bären siegen in Grefrath

Der krönende Abschluss in Neuwied blieb ausDer krönende Abschluss in Neuwied blieb aus
Lesedauer: ca. 1 Minute

Für den 6:3-Sieg bei den Nierspanthern in Grefrath reichte den Neuwieder Bären eine nur durchschnittliche Leistung. Dreimal Bill Keenan, zweimal Christian Czaika und Daniel Niestroj sicherten mit ihren Treffern den Neuwieder Sieg.

Die Hausherren kamen zunächst besser ins Spiel und hatten die ersten Chancen in dieser Partie. Doch nach sechs Minuten brachte Christian Czaika die Bären mit 1:0 in Führung. Nur vier Minuten später, Marc Blumenhofen saß gerade eine Zwei-Minuten-Strafe wegen Haken ab, glich Lukas Biesel aus. Fast postwendend jedoch die erneute Gästeführung, diesmal durch Bill Keenan. Bis zur Pause spielten beide Teams weiter auf Augenhöhe, konnten aber keinen weiteren Treffer erzielen.

Auch im zweiten Abschnitt änderte sich nicht viel. Das Match war umkämpft, bewegte sich aber auf keinem besonders hohen Niveau. Doch gleich zu Beginn des Drittels nutzten die Bären ein Überzahlspiel und erhöhten in der 21. Minute durch Keenan auf 3:1. Bis zur 39. Minute mussten die 42 Neuwieder Fans warten, um den zweiten Treffer von Christian Czaika zu bejubeln. Mit dieser sicheren Führung ging es in die letzte Pause. Es dauerte nun bis zur 46. Minute, bis das nächste Tor fiel. Daniel Niestroj gelang das 5:1. Mit dem 2:5 durch Tobias Grossecker in der 50. Minute kam noch einmal etwas Hoffnung bei den Nierspanther auf, doch der Treffer zum 3:5 durch Gerrit Ackers fiel in der 58. Minute zu spät, um die Partie noch einmal zu drehen. Zudem stellte erneut Bill Keenan nur elf Sekunden später mit seinem dritten Treffer an diesem Abend den Drei-Tore-Vorsprung wieder her. Für Trainer Markus Fischer waren zunächst die drei gewonnenen Punkte wichtig. Allerdings war er mit dem Tempo und der Spielfreude seiner Mannen nicht einverstanden. „Auswärts kommen wir nicht in Fahrt und lassen zu viel Chancen liegen“, so der Coach. Mit dem Tempo und der Spielfreude vom letzten Sonntag hätten aus seiner Sicht die Bären viel höher gewonnen. Ohne die gute Leistung von Goalie Tim Siekmann hätte das Spiel auch anders ausgehen können. Allerdings versprach der Trainer, dass am Sonntag im Rückspiel seine Mannschaft ganz anders auftreten wird. Spielbeginn im Neuwieder Icehouse ist um 19 Uhr.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!