Bären sichern den Pokal

Bären sichern den PokalBären sichern den Pokal
Lesedauer: ca. 1 Minute

Erst am Freitagnachmittag wurde die Hinspielpartie zwischen dem IHC Beaufort und dem EV Bitburg angesetzt, dementsprechend schwach besetzt wurde die in Bitburg ausgetragene Heimpartie des IHC Beaufort angetreten. Nur zehn Spieler standen Headcoach Stefan Schratt zur Verfügung darunter auch Nico Rietz, der in dieser Saison noch kein Eistraining absolviert hatte. Diese Partie konnten die Bären mit 6:3 (3:2, 1:1, 2:0) für sich entscheiden und lieferten eigentlich eine gute Ausgangslage für das Rückspiel am Tag darauf, bei dem der Kader laut Planung vollzählig sein sollte. Die Tore für Bitburg erzielten David Müller (3), Nico Rietz und Patrick Berens.

Allerdings waren auch für Sonntag kurzfristig zwei Ausfälle zu verzeichnen, Marco Hillgärtner konnte krankheitsbedingt nicht teilnehmen und Marc Höffler zog sich im Hinspiel einen Nasenbeinbruch zu und fiel somit auch aus. In den folgenden 60 Minuten zeigten sich die Bären ungewohnt schwach, mangelte es sonst an der Chancenauswertung, kam es hier meistens gar nicht soweit. Kaum ein Spielzug wollte funktionieren, Fehlpässe, Stellungsfehler und Missverständnisse häuften sich und wurden zu Recht bestraft. Kurz vor Spielende erzielte der IHC Beaufort auch noch das 4:1 (1:1, 1:0, 2:0) und somit ging es in die Verlängerung. Der Treffer von Lukas Golumbeck zwei Minuten vor Ende entschied dann die Partie im Sudden Death für den EV Bitburg. In der regulären Spielzeit war Stefan Tschammer für die Bären erfolgreich.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!