Bären holen sechs Punkte am „Frankfurter Wochenende“

VFE bangt um das Wiesbaden-SpielVFE bangt um das Wiesbaden-Spiel
Lesedauer: ca. 1 Minute

Mit der Maximalausbeute von sechs Punkten beendeten die Neuwieder Bären ihr „Frankfurter Wochenende“. Zunächst gelang den dem VFE Neuwied am Samstag ein 5:2-Auswärtsrefolg bei der Frankfurter Eintracht. Die stark dezimierten Gäste reisten aufgrund von Verletzungen und anderen Ausfällen nur mit zehn Spielern und einem Torwart in Frankfurt an. Dank einer guten taktischen Leistung im ersten und letzten Drittel geht der Erfolg, auch in der Höhe, in Ordnung. Durch Tore von Schell und Petry gingen die Gäste mit einer 2:0-Führung in das zweite Drittel. Gleich nach Beginn des zweiten Abschnitts gelang Christoph Müller der Treffer zum 3:0. Frankfurt kam danach besser ins Spiel und konnte noch vor der Pause auf 2:3 verkürzen. Ein Doppelschlag von Jens Hergt besiegelte dann die Niederlage der Eintracht endgültig.

Nur 24 Stunden später waren die Young Lions Frankfurt zu Gast am Rhein. Gerade im ersten Drittel machten sich die Auswirkungen des Spiels vom Vorabend bemerkbar. Diese nutzten die Gäste zur anfänglichen 2:0-Führung. Stephan Petry gelang vor Ende des ersten Drittels noch der Anschlusstreffer zum 1:2. Ganz anders die Bären dann im zweiten Drittel. Mit schönen Kombinationen und gradlinigem Spiel zogen sie durch Tore von Igor Engelmann, Max Litz und zweimal Jens Hergt auf 5:2 davon. Im letzten Drittel häuften sich auf beiden Seiten die Strafzeiten, die Neuwied allerdings eher für sich ausnutzen konnte. Drei weitere Treffer von Jens Hergt, bei einem Gegentor der Frankfurter stellten das Endergebnis von 8:3 dar.

Am kommenden Wochenende sind die Bären zunächst am Freitag um 20 Uhr in Trier zum Freundschaftsspiel, ehe sie dann am Sonntagabend um 19:00 Uhr bei den Ice Tigers in Wiesbaden gastieren.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!