Bären gewinnen im frostigen BeaufortEifel-Mosel Bären

Lesedauer: ca. 2 Minuten

Jedoch war es der luxemburgische Gastgeber, welcher bereits in der zweiten Spielminute mit dem ersten ernstzunehmenden Torschuss durch Ben Houdremont mit 1:0 in Führung gehen konnte. Anders als im Hinspiel ließen sich die Bären dadurch nicht aus der Bahn werfen und konnten im ersten Drittel ein Spiel auf Augenhöhe bieten. Jedoch fand man keinen Weg um den guten Michel Welter im Beauforter Tor im ersten Spielabschnitt zu überwinden.

Michal Janega, der im Spiel gegen den TSV Schott Mainz besonders glänzte, wurde nach einem abgeschlossenen Alleingang noch unnötig von hinten in die Bande gecheckt. Die Unparteiischen, die keine einfache Partie zu leiten hatten, ahndeten dies jedoch nicht, sodass Janega sich lautstark beschwerte. Als Reaktion erhielt der Tscheche im gelben Trikot eine zehnminütige Disziplinarstrafe, beschwerte sich aber weiterhin, sodass er eine weitere 10-Minuten-Disziplinarstrafe und somit eine Spieldauerdisziplinarstrafe auf sich nehmen musste und vorzeitig zum Duschen geschickt wurde. Im weiteren Verlauf des zweiten Drittels wurden die Bären für ihren Kampf belohnt. In kürzester Zeit erzielten die früheren Trierer Spieler Marco Hillgärtner (31.) nach Rebound, Stefan Tschammer (33.) auf Vorlage von Thomas Barth und Andreas Weiler, Thomas Barth (33.) im Alleingang und Marcel Hirsch (35.) nach grandioser Puckannahme und Vorlage von Stefan Tschammer gleich vier Tore zum 1:4-Zwischenergebnis. Beauforts Grönlund schaffte vor der Drittelpause (36.) in Überzahl den 2:4 Anschluss und konnte das Spiel somit weiterhin spannend halten.

Im letzten Spielabschnitt (48.) war es dann sehr wichtig, dass Marc Höffler auf Vorlage von Robert Wagner das fünfte Tor für die Bären auf die Stadionuhr brachte. Die Schiedsrichter schwenkten, gerade im letzten Drittel, auf eine sehr strikte Art um, so dass sich die Bären gegen Ende meist in 5-gegen-3 oder 5-gegen-4 Unterzahl beweisen mussten. Im kompletten Spiel zeigte Bären-Goalie Danny Engels aber eine solide und starke Leistung und hielt den Sieg für die Bären fest. Erst drei Minuten vor Schluss und in Überzahl erzielte „Robbo“ Beran das 3:5-Endergebnis.

Die Eifel-Mosel Bären gestalten die Rheinland-Pfalz Liga durch die vergangenen zwei Siege gegen Mainz und Beaufort wieder sehr interessant. Zwar steht Mainz weiterhin an der Tabellenspitze, jedoch ist gerade der Kampf um die Finalplätze noch lange nicht entschieden. Das geplante Rheinland-Pfalz-Pokalspiel gegen den EHC Neuwied, musste aufgrund der Witterungsbedingungen am Freitag abgesagt und verschoben werden.

Tore: 1:0 (2.) Houdremont, 1:1 (31.) Hillgärtner, 1:2 (33.) Tschammer (Barth, Weiler), 1:3 (33.) Barth, 1:4 (35.) Hirsch (Tschammer), 2:4 (36.) Grönlund , 2:5 (48.) Höffler (Wagner), 3:5 (58.) Beran, R. (Welter, B.). Strafen: Beaufort 8 + 10 (Wambach), Bitburg 24 + 10 (Janega) + Spieldauer (Janega).

Jetzt die Hockeyweb-App laden!