Auswärtssieg im ersten TestspielGrefrather EG

Auswärtssieg im ersten TestspielAuswärtssieg im ersten Testspiel
Lesedauer: ca. 1 Minute

Nach anfänglichen Abstimmungsschwierigkeiten errang  das Team von Karel Lang im Laufe des Spiels immer mehr die Kontrolle und siegte verdient gegen das neu formierte Ratinger Team. Nach zwölf Minuten lagen die Feuervögel von der Niers zunächst 0:2 zurück. Danach kämpfte sich Phoenix durch Tore von Gerrit Ackers und Karl Stetz zurück ins Spiel. Eine Unachtsamkeit zu Beginn des Mittelabschnittes brachte Ratingen erneut in Führung. Diese egalisierte Benjamin Jakob im direkten Bruderduell, indem er seinen Bruder Bastian im Ratinger Tor zum 3:3 überwand. Gegen Mitte des zweiten Spielabschnitts verletzte sich GEG-Keeper Marco Ohmann. Seinen Platz musste nun Oliver Nilges einnehmen. Der Junioren-Keeper machte seine Sache gut und Routinier Rene Reuter erhöhte in der 42. Minute  auf 4:3 für die GEG. Sechs Minuten später schnappte sich Verteidiger Thomas Müller die Scheibe und ließ dem Ratinger Keeper keine Chance, als er auf 5:3 aus Grefrather Sicht erhöhte. Acht Minuten vor Spielende nutzte der Ratinger Thorsten Gries einen Abpraller  und netzte unbedrängt zum 4:5-Anschlusstreffer ein.  Es wurde noch einmal spannend, als Thomas Müller drei Minuten vor Schluss auf die Strafbank wanderte. Ratingen versuchte nun mit aller Gewalt den Ausgleich zu erzielen. In der 58. Minute trudelte die Scheibe dann auch tatsächlich über die Torlinie, doch wegen des Gewühls im Torraum entschied der Schiedsrichter auf Torraumabseits und gab den Treffer nicht. In der letzten Minute nahm der Ratinger Coach den Torhüter zugunsten eines sechsten Feldspielers vom Eis. Sieben Sekunden vor Spielende gelang dann Sascha Schmetz mit seinem Empty-Net-Goal der Siegtreffer zum verdienten 6:4 für Grefrath.

Im ersten Spiel hat vor allem die kämpferische Einstellung der Schützlinge von Karel Lang überzeugt.

Das nächste Testspiel bestreitet der Phoenix am Freitag, 7. September, um 19.30 Uhr beim Oberliga-Team des Krefelder EV in der Rheinlandhalle, bevor dann am Sonntag, 9. September, um 19 Uhr das erste Spiel auf heimischem Eis in Grefrath stattfindet. Gegner ist dann das niederländische Team  Eindhoven Kemphanen.  

Tore: 1:0 (9.) Thorsten Gries (Jan-Philipp Priebsch, Marvin Wintgen), 2:0 (12.) Pascal Behlau (Matthias Hornig, Steffen Wintgen), 2:1 (14.) Gerrit Ackers (Dennis Holstein, Jan Stockenschneider/5-4), 2:2 (17.) Karl Stetz  (Gerrit Ackers, Dennis Holstein), 3:2 (22.) Marvin Wintgen (Simon Migas, Steffen Wintgen/5-4), 3:3 (27.) Benjamin Jakob (Sascha Schmetz, Jerome Baum), 3:4 (42.) Rene Reuter (Gerrit Ackers/5-4), 3:5 (48.) Thomas Müller (Dennis Holstein, Benjamin Jakob), 4:5 (52.) Thorsten Gries (Marvin Wintgen), 4:6 (60.) Sascha Schmetz (Rene Reuter, Andre Wagner/ENG).  Strafen: Ratingen 12, Grefrath 14.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!