Auswärtssieg der Eintracht in Bad Nauheim

Souveräner Auswärtssieg in DiezSouveräner Auswärtssieg in Diez
Lesedauer: ca. 1 Minute

Einen 6:4-Auswärtserfolg feierte Eintracht Frankfurt am Dienstagabend in der Hessenliga gegen die Roten Teufel Bad Nauheim 1b. In einem straken Schlussdrittel, das die Eintracht mit 5:2 gewann, drehten die Adler das Spiel zu ihren Gunsten.

Das die beiden Mannschaften das Spiel nicht auf die leichte Schulter nahmen, wurde von Beginn an klar. Es entstand ein schnelles und von beiden Seiten kampfbetontes Spiel in dem die Hausherren Mitte des ersten Drittels mit 1:0 in Führung gingen. Doch die Eintracht kam durch einen Gewaltschuss von Steffen Schlicht noch vor der Drittelpause zum Ausgleich.

Im zweiten Drittel drängte Nauheim von Beginn an, die Eintracht verzeichnete einige Strafen und konnte sich bei Goalie Julian Hessel, der eine sehr starke Leistung bot, bedanken dass sie im Spiel blieb. Einmal war jedoch auch er chancenlos, nach einem Gestocher vor dem Tor gerieten die Adler mit 1:2 in Rückstand.

Die Eintracht überstand am Beginn des letzten Drittels eine vierminütige Unterzahl und konnte im Gegenzug nach einem Konter das 2:2 durch Fred Boettcher erzielen. Schrecksekunden kurz danach, die Nauheimer erzielten ein vermeintliches Tor und jubelten. Doch die Unparteiischen entschieden nach Beratungen, dass der Puck die Linie nicht überschritten hatte. Danach kam die Zeit der Eintracht, mit aggressivem Forechecking, Kampfgeist und Einsatz gingen sie zu Werke. Lohn war das 3:2 durch Steffen Schlicht nach schönem Konter. Diese Führung gab der Eintracht mehr Selbstvertrauen und als dann Stefan Eisenträger, Corbin Butcher und Robert Maj innerhalb kurzer Zeit auf 6:2 erhöhten war das Spiel entschieden. Bad Nauheim kam nur noch 4:6 heran.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!