Auftaktniederlage im Derby für Wedemark

4:5-Auswärtsniederlage bei den Crocodiles4:5-Auswärtsniederlage bei den Crocodiles
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Wedemark Scorpions haben ihr erstes Punktspiel nach dem Wiederaufstieg in die Regionalliga Nord in einer spannenden Partie vor über 600 Zuschauern bei den Langenhagen Jets mit 4:5 verloren. Das Team aus der Wedemark legte zwar mit einem frühen 1:0 durch Karl-Arne Reiffen vor, doch Langenhagen gelang zunächst der Ausgleich durch Jeffrey Keller und bis zum Ende des ersten Abschnitts zogen die Jets auf 3:1 davon. Die Langenhagener liessen sich auch nicht davon beirren, dass bereits in den ersten Minuten der Begegnung Lenny Soccio vom Schiedsrichter mit einer Spieldauerstrafe wegen Stockschlags zum Duschen geschickt wurde.

Im zweiten Drittel konnten die Wedemark Scorpions zunächst den Anschlußtreffer durch Alex Pflüger bejubeln und kurz darauf sogar den verdienten Ausgleich nach einem Alleingang von Daniel Soriano. Doch die Freude währte nur kurz, dann legte Langenhagen das 4:3 vor und die Wedemark musste erneut einem Rückstand hinterher laufen. Verteidiger Bahne Zander konnte Jets-Goalie Mark Röhrig aber mit einem gezielten Schlagschuß von der blauen Linie düpieren und so gingen die Teams mit einem 4:4-Unentschieden in die Kabine.

Im letzten Abschnitt waren es wieder die Jets, die in Überzahl die 5:4-Führung vorlegten. Die Wedemark Scorpions versuchten noch alles, doch weder Auszeiten noch die Herausnahme von Goalie Florian Holst zugunsten eines sechsten Feldspielers brachten den gewünschten Erfolg. Die Zeit tickte unbarmherzig herunter und am Ende konnten sich die Jets über einen knappen und glücklichen Sieg freuen, während Wedemark mit leeren Händen dastand.