Aufholjagd wird nicht belohnt

Meisterschaftsfavorit wird seiner Rolle gerechtMeisterschaftsfavorit wird seiner Rolle gerecht
Lesedauer: ca. 1 Minute

Wenn es einer Mannschaft in fremden Gefilden gelingt, gleich fünfmal einen Rückstand zu egalisieren, zeugt dies von großer Moral. Selbige legten die Salzgitter Icefighters trotz der 5:7 (2:3, 2:2, 1:2)-Niederlage am bei den Pferdeturm Towers in Hannover an den Tag.

Wie so oft in der Saison gerieten die Icefighters gleich zu Beginn der Partie in einen Rückstand. Und oftmals folgte gleich ein Doppelschlag. Dies war am Freitagabend gegen die Pferdeturm Towers anders. Einen guten Tag erwischte Stürmer Stephan Hoffert, der zweimal einnetzen konnte. Erstmals nach zehn Minuten zum 1:1 und später in der 22. Minute zum zwischenzeitlichen 3:3. Das Spiel wurde auf beiden Seiten mit offenem Visier angegangen und so durften sich die Zuschauer und mitgereisten Fans aus Salzgitter über zahlreiche Tore und gute Torchancen freuen. „Am Ende hatten beide Mannschaft drei Punkte verdient“, sagt Pressesprecher Kozlowski nach dem Spiel. „Hannover hatte am Ende mehr Glück. Wir hatten in der Phase, als wir den Zwei-Tore-Rückstand aufgeholt haben, einen Lauf und hatten die Möglichkeiten, eine Führung heraus zu spielen“. Am Ende reichte es nicht. Die Towers erzielten zwei weitere Treffer, die die Icefighters trotz eines hohen Einsatzes nicht mehr wettmachen konnten. Nun gilt es am Sonntag, einen versöhnlichen Saisonabschluss gegen die Crocodiles Hamburg zu erlangen.


Die geilste Zeit des Jahres! Alle Playoffspiele der PENNY DEL siehst du LIVE nur bei MagentaSport!   🤩📺🏒

💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 zum Turnierpass   🥅
Jetzt die Hockeyweb-App laden!