Aufholjagd kam zu spät

Roosters: Fünf Tore im Schlussdrittel lassen die Fans jubelnRoosters: Fünf Tore im Schlussdrittel lassen die Fans jubeln
Lesedauer: ca. 1 Minute

Eine deutliche Leistungssteigerung gegenüber der Heimpartie gegen Ratingen zeigten die Amateure des Iserlohner EC am Wochenende beim Herforder EV. Letztlich unterlag der IEC aber im Verbandsligaspiel mit 5:6 (1:4, 1:2, 3:0).

Die Sauerländer agierten in der ersten Hälfte der Partie zu ideenlos und nutzten ihre Überzahlsituationen nicht konsequent. Die Gastgeber, die von knapp 500 Zuschauern angefeuert wurden machten es besser und stellten die Weichen kurz vor der ersten Pause durch einen Doppelschlag zum zwischenzeitlichen 4:1 frühzeitig auf Sieg. Heimann gelang in der fünften Spielminute der Treffer für die Schwarz-Weißen per Penalty.

Zu Beginn des Mitteldrittels zielte Verteidiger Bergmann zu genau und traf nur das Lattenkreuz. Herford erhöhte bei doppelter Iserlohner Unterzahl auf 5:1 (29.). Drei Minuten später stand Mylius goldrichtig und fälschte einen Schlagschuss zum 5:2 ab. Doch die Gastgeber stellten den alten Abstand durch einen Kontertreffer (37.) wieder her und wähnten sich mit dem 6:2 zur Pause bereits in Sicherheit.

Doch die Iserlohner kamen noch mal. Begünstigt durch Undiszipliniertheiten der Herforder und zahlreiche Überzahlgelegenheiten kamen sie zu drei weiteren Treffern. Wapnewskis Doppelschlag (44, 48.) sowie Palle Neumanns Gewaltschuss (49.) brachten die Gäste wieder ins Spiel. Die letzten neunzig Sekunden der Partie bestritten die Sauerländer gar mit drei Spieler mehr auf dem Eis. Zu einem verdienten Punkt sollte es aber nicht mehr reichen.

Team-Manager Torsten Busch zeigt sich zuversichtlich: „Wir haben mit Ratingen und Herford gegen zwei potentielle Aufstiegsrundenteilnehmer gespielt und werden in den jetzt folgenden Begegnungen weitere Fortschritte machen. Die Mannschaft hat sich klar gesteigert und abgerechnet wird bekanntlich am Ende der Saison. Die Stimmung und die Moral im Team stimmt.“

Jetzt die Hockeyweb-App laden!