Aufholjagd gestoppt

Vorteil PreussenVorteil Preussen
Lesedauer: ca. 1 Minute

Nachdem der ECC Preussen Juniors Berlin am zurückliegenden Wochenende fünf Punkte verbuchen konnte, wurde die „Aufholjagd“ der Charlottenburger am Freitag gestoppt. Gegen den ELV Niesky setzte es eine 2:8 (1:3, 0:1, 1:4)-Niederlage.

Die Tornados zeigten mit ihrer spielerischen Leistung, warum sie auf Platz drei der Tabelle sind. Die Preussen konnten bis zur Spielmitte trotz eines 1:3-Rückstandes gut mithalten. Mit Treffer Nummer vier der Tornados fiel das Spiel der Preussen langsam auseinander. Im letzten Drittel fehlte es vielleicht auch an der Kondition und die Strafzeiten häuften sich. Die Tornados nutzten dies aus und konnten in den fünf Überzahlsituationen drei Tore erzielen.

Tore: 0:1 (6:53) Schwabe (Neumann), 0:2 (10:59) Schwarz (Becher, Schwabe), 1:2 (11:56) Neugebauer (Scholz, Leciejewski), 1:3 (18:29) Schlicht (Becher), 1:4 (30:48) Noack (Brill, Adamsky), 2:4 (41:14) Zander (Jentzsch), 2:5 (46:07) Schwabe (Schlicht, Musil/5-4), 2:6 (51:00) Brill (Noack, Schwarz/5-4), 2:7 (56:57) Greulich (Jankovych, Schwabe/5-4), 2:8 (57:12) Adamsky. Strafen: Berlin 14, Niesky 10. Zuschauer: 299.


💥 Alle Highlights der Champions Hockey League kostenlos 🤩
👉 auf sportdeutschland.tv
Jetzt die Hockeyweb-App laden!