Auf Augenhöhe mit dem Nordfavoriten

Akademiker für Ligaauftakt gerüstetAkademiker für Ligaauftakt gerüstet
Lesedauer: ca. 1 Minute

Eine knappe 4:6-Niederlage kassierte FASS Berlin im Vorbereitungsspiel gegen die Rostock Piranhas. In der zweiten Auflage gegen die Ostseestädter gingen beide Teams wie bereits im Hinspiel sehr engagiert zu Werke. Beide Goalies standen im Mittelpunkt des Spielgeschehens. In schöner Regelmäßigkeit glänzten Christian Krüger auf Berliner und Tobias John auf Rostocker Seite mit Paraden. In der 14. Minute konnte Jari Pietsch einen Schuss von Jan-Hendrik Seelisch zur 1:0 Führung einnetzen. Im zweiten Drittel ging das intensiv geführte Spiel mit einem leichten Vorteil für die Jungs von Coach Henry Thom weiter und schien durch zwei Treffer von Peter Sponholz bereits auf die Siegesstrasse für Rostock zu führen, aber Benny Hecker konnte sieben Sekunden vor der Pausensirene zum 2:2 ausgleichen.

Im letzten Drittel legten die Stürmer von beiden Teams eine Schippe drauf und die Tore fielen in schöner Regelmäßigkeit. 42. Minute Paul Stratmann, 47. Fabio Patrzek, ehe Peter Sponholz mit seinem dritten Treffer in der 53. Minute erneut seine Rostocker in Führung brachte. Das muntere Toreschießen ging weiter. James Trevena-Braun legte in der 56. Minute zum 3:5 nach, aber Jari Pietsch verkürzte in der 57. mit seinem zweiten Treffer zum 4:5. Der Ausgleich sollte den Akademikern jedoch verwehrt bleiben, da Rostocks Deutsch-Kanadier Kevin Nighbert mit seinem Treffer zum 4:6 94 Sekunden vor Spielende für die endgültige Entscheidung sorgte.

Tore: 1:0 (13:38) Jari Pietsch (Seelisch, Hüfner) PP1, 1:1 (24:48) Peter Sponholz (Zech, Paepke), 1:2 (32:45) Peter Sponholz (Bartanus), 2:2 (39:53) Hecker (Aicher), 2:3 (41:36) Paul Stratmann, 3:3 (46:55) Fabio Patrzek (Pietsch, Harloff) PP1, 3:4 (53:21) Peter Sponholz, 3:5 (55:10) James Trevena-Braun (Nighbert), 4:5 (56:13) Jari Pietsch (Masche, Kugler), 4:6 (58:26) Kevin Nighbert (Trevena-Braun). Strafen: Berlin 10 + 10 (Krüger), Rostock 20 + 10 (Dreischer).

Jetzt die Hockeyweb-App laden!