Auch im Dezember geht’s weiter

Kobras zweimal gegen NeuwiedKobras zweimal gegen Neuwied
Lesedauer: ca. 1 Minute

Auch im Dezember siegen die Dinslakener Kobras weiter. Gestern Abend besiegten die Traberstädter den EHC Troisdorf mit 6:1 (1:0, 3:0, 2:1), holten damit den siebten Sieg in Folge und eroberten die Tabellenführung in der Regionalliga NRW zurück. Topscorer Jason Baclig bekam die harte Spielweise der Gäste zu spüren. Als er in der 54. Spielminute den Schläger seines Gegenspielers in seinem Gesicht wiederfand, erhielt er für seine unfaire Reaktion eine Spieldauerdisziplinarstrafe. Damit wird Baclig morgen in Iserlohn fehlen.

Doch es wurde auch Eishockey gespielt. Während die Kobras im ersten Drittel regelmäßig am starken Gästetorhüter Tim Kühlem scheiterten, waren sie im zweiten Drittel treffsicherer. Mit einer knappen Führung gingen die Dinslakener in das entscheidende zweite Drittel. Jason Baclig, Andreas Bergmann und Daniel Pleger erhöhten auf 4:0 und sorgten für klare Verhältnisse. Auch das letzte Drittel, in dem alleine 65 Strafminuten verteilt wurden, entschieden die Traberstädter für sich. Während Kai Kühlem zwei Minuten nach Drittelbeginn zunächst auf 4:1 verkürzte, stellten Malte Bergstermann und Dario Schmitz den deutlichen Endstand her.

Morgen (Beginn 19.45 Uhr) müssen die Kobras bei den unberechenbaren Iserlohnern antreten. Die Roosters zeigten in ihrem letzten Heimspiel gegen den EHC Dortmund, dass sie gegen jeden Gegner in der Liga mithalten können. Zunächst geht es zumindest für Jason Baclig und Dominik Rozman auf den Dinslakener Weihnachtsmarkt. Ab 10.00 Uhr werden die beiden Kanadier am Stand der [email protected] zu finden sein und fleißig Autogrammwünsche erfüllen.

Tore: Dinslaken: Nimako, Baclig, Bergmann, Pleger, Bergstermann, D. Schmitz; Troisdorf: K. Kühlem. Strafen: Dinslaken 14 + 5 + Spieldauer (Baclig), Troisdorf 24 + 20. Zuschauer: 202.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!