Auch der HEV lehnt Angebot auf Regionalliga ab

Angstgegner Grefrath geschlagen – aber Pokalsieg verpasstAngstgegner Grefrath geschlagen – aber Pokalsieg verpasst
Lesedauer: ca. 1 Minute

Nachdem sowohl der EHC Neuwied als auch der Grefrather EC das Angebot, in die Regionalliga aufzurücken, abgelehnt haben, hat auch der Herforder EV dem Landes-Eissport-Verband NRW eine Absage erteilt. „Unsere Planung für die Verbandsliga läuft auf vollen Touren. Es wäre Unsinn, jetzt in die Regionalliga nachzurücken“, so der erste Vorsitzende Rainer Schäfer, „derzeit ist das finanzielle Risiko noch zu groß.“ So können sich die Herforder Eishockeyfans wieder auf eine schlagkräftige Truppe freuen, die auch in der nächsten Saison im oberen Tabellendrittel mitmischen will. Vor dem Hintergrund, dass die Liga in der nächsten Saison voraussichtlich noch stärker und ausgeglichener sein sollte, keine leichte Aufgabe. Deshalb schwitzen die Akteure von Trainer Andreas Ober bereits im Sommertraining, um die konditionellen Grundlagen zu schaffen.