Arno Brux vom Eis an die Bande

4:5 verloren – doch die Nierspanther sind Pokalsieger4:5 verloren – doch die Nierspanther sind Pokalsieger
Lesedauer: ca. 1 Minute

Dass René Thielsch nach der ersten Saison als Senioren-Cheftrainer aufhört, dürfte so manchen Experten und Kenner des Grefrather EC überraschen, schließlich war die Saison aus Sicht der GEC-Verantwortlichen gut verlaufen. Eine dicke Überraschung ist auch der Name des neuen GEC-Trainers, denn Arno Brux wechselt vom Eis an die Bande. Der 36-jährige Verteidiger ist ein alter Hase, bei seinen Kameraden sehr beliebt und auch im Umfeld ist Arno Brux bestens bekannt. Thielsch, sportlicher Leiter der Nierspanther, ist sich sicher, dass Arno Brux genau der richtige Mann für diese Position ist. „Ich musste nicht lange überlegen, wer für diese Position in Frage kommt, denn Arno genießt den Respekt seiner Kameraden, ist ein Fachmann auf dem Gebiet und seine Art im Umgang mit dem Team und den einzelnen Spielern passt genau in das Schema, das ich mir ausgemalt habe“, so Thielsch. Mit welchen Akteuren Arno Brux in seine erste Saison als Cheftrainer der Nierspanther gehen wird, steht noch nicht fest, doch wird im Hintergrund fieberhaft an dem neuen Team gebastelt.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!