Arbeitssieg in Darmstadt festigt Rang zwei

Angstgegner Grefrath geschlagen – aber Pokalsieg verpasstAngstgegner Grefrath geschlagen – aber Pokalsieg verpasst
Lesedauer: ca. 1 Minute

Am Ende waren es drei Punkte, die der Herforder EV aus Darmstadt entführte, nicht mehr und nicht weniger. Die knapp 150 Zuschauer in der Eishalle in Darmstadt, darunter rund 40 Schlachtenbummler aus Herford, sahen ein Spiel auf niedrigem Niveau in dem die Ice Dragons unkonzentriert und fahrig wirkten. Am Ende durften sich die Jungs um Kapitän Michael Reim bei Goalie Lars Morawitz bedanken, der mit fantastischen Reflexen in der hektischen Schlussphase den 4:3-Auswärtssieg festhielt.inner Morawitz konnte sich zurecht von seinen Mitspielern beglückwünschen lassen.

Tore: 1:0 (11:12) Gaitantzis (Schaary, Toptaner), 1:1 (21:49) Nickel (Preuße, Bohle), 1:2 (23:53) Nickel (Linnenbrügger), 2:2 (25:45) Dörr (Bernecker, Punga), 2:3 (29:24) Preuße (Schäfer, Bohle), 3:3 (37:28) Dörr (Obieray, Doroschenko), 3:4 (43:32) Daneman (Bohle, Kie/4-5). Strafen: Darmstadt 16, Herford 24 + 10 (Preuße).


💥 Alle Highlights der Eishockey WM kostenlos auf SPORTDEUTSCHLAND.TV   🥅
Jetzt die Hockeyweb-App laden!