Anstatt Kamelle fliegen die Pucks

In zwei Monaten starten die Drachen durchIn zwei Monaten starten die Drachen durch
Lesedauer: ca. 1 Minute

Wetterbedingt wird am kommenden Sonntag der Faschingsumzug in Erfurt ausfallen. Das war die negative Nachricht des Tages. Da der EHC Thüringen weiß, dass viele Fans der Black Dragons auch Freunde des Festumzuges sind, hat der Verein ein kleines Trostpflaster für alle Fans und enttäuschten Karnevalisten geplant: Nicht nur verliebte Paare erhalten am Valentinstag ermäßigten Eintritt (6 €/Person), sondern auch alle, die zum Punktspiel der Black Dragons um 16:30 Uhr gegen FASS Berlin mit einem Kostüm in die Erfurter Eishalle kommen. Zusätzlich gibt es für alle verkleideten Zuschauer ein Freigetränk.

Gleich zweimal sind die Black Dragons am kommenden Wochenende gefordert, das besondere die beiden Matches steigen innerhalb von 24 Stunden.

Zunächst reisen die Drachen am Samstag ins Erzgebirge zum EHV Schönheide. „Hier haben wir noch etwas gut zumachen“, so Spielertrainer Zbynek Marak. Er spielt damit auf die deutliche 2:6-Schlappe im Erzgebirge im November letzten Jahres an. „Damals hat bei uns nicht viel funktioniert, dies wollen wir natürlich diesmal besser machen und punkten. Wir wollen uns schließlich den dritten Tabellenplatz zurückholen“, so Marak weiter. „Um in Schönheide punkten zu können, muss es uns aber endlich gelingen, unnötige Strafzeiten zu vermeiden“, so Teamleiter Ritzmann. „Gerade diese vermeidbaren Strafzeiten waren es, die uns zuletzt bessere Ergebnisse gegen Chemnitz und Halle gekostet haben“ sagte der Teamleiter der Drachen weiter. Knapp 24 Stunden nach dem Spiel im Erzgebirge empfangen die Drachen am Valentinstag die Akademiker von FASS Berlin. „Es wird sicherlich keine einfache, aber dennoch lösbare Aufgabe. Bisher konnten wir gegen FASS in 3 Spielen immerhin sieben von neun Punkten holen, diese Bilanz wollen wir natürlich weiter ausbauen“, sagte Teamleiter Stephan Ritzmann zur Zielstellung für das Heimspiel.

Fehlen werden neben Paul Klein, der zwar wieder ins Mannschaftstraining eingestiegen ist, aber wohl noch nicht zum Einsatz kommen wird, auch Kapitän Andreas Nickel der sich am Mittwoch einer Operation unterziehen muss. Außerdem muss Spielertrainer Zbynek Marak auch auf Oliver Kämmerer nach seiner Matchstrafe gegen Halle verzichten. Aber es gibt auch gute Nachrichten zum Drachenkader. So kehren zwei bekannte Gesichter ins Drachendress zurück, neben Florian Brink der ins Team zurück kehren wird, streift auch Johannes Weyer das Drachendress erneut über und wird seinem Team zur Verfügung stehen.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!