Anfangs gut mitgehalten

Entscheidende Spiele für den EHC GelsenkirchenEntscheidende Spiele für den EHC Gelsenkirchen
Lesedauer: ca. 1 Minute

Beim Tabellenführer

Dinslaken Kobras 1b hielt der EHC Gelsenkirchen zur Freude der knapp 50

mitgereisten Fans in der Landesliga NRW gut mit, verlor aber am Ende doch wieder

zweistellig mit 2:10 (1:1, 1:5, 0:4). Die Schalker Fans konnten in der vierten

Spielminute immerhin die Führung von Irenäus Zok bejubeln. Im ersten Drittel

hielt die Mannschaft auch ohne ihren verletzten Kapitän Sascha Theißen und Mario

Smarslik gut mit und fing sich erst in Unterzahl den Ausgleich und hätte durch

ein Break von Jörg Kliem sogar nochmals in Führung gehen können. Zu Beginn des

Mitteldrittels erhöhten die Gastgeber das Tempo und trafen in 13 Minuten

fünfmal. In dieser Phase musste auch ein bis dahin toll haltender Torhüter

Julian Kallmeier passen. Nachdem er sich zuletzt beim Training die Kniescheibe

ausrenkte, meldete er sich für die Begegnung gegen seinen ehemaligen Verein

wieder einsatzbereit. Doch mit laufender Spieldauer wurden die Schmerzen

stärker, so dass er beim Stande von 3:1 für Mirco Hausmann ausgetauscht werden

musste. Falco Damm schloss in der 38. Spielminute in Unterzahl einen Konter

erfolgreich zum 2:6 ab. Tore: 0:1 (3:57) Zok (Damm, Schönfeld), 1:1 (16:39)

Spazier (M. Schott, M.-O. Vollbrecht, 5-3), 2:1 (20:58) Spazier (Thiel), 3:1

(23:49) Zirke (Baldys, M. Vollbrecht), 4:1 (28:04) M. Peisker (M.-O. Vollbrecht,

Prellinger), 5:1 (28:31) Enseleit (M. Schott, Spazier), 6:1 (33:51) Spazier (M.

Schott, Thiel, 5-3), 6:2 (37:49) Damm (Schönfeld, 4-5), 7:2 (45:26) M. Schott

(Spazier, Lesage), 8:2 (48:13) M. Vollbrecht (5-4), 9:2 (49:40) M. Schott

(Thiel, 4-5), 10:2 (52:30) Zirke (Baldys, M. Schott). Strafen: Dinslaken 31 + je

10 (Paul, Marco Peisker) + Matchstrafe Stefan Peisker, Gelsenkirchen 39 +

Spieldauer (Michael Koralewski).