Als Außenseiter überzeugen: Wölfe beim Turnier der Indians

Wölfe verzichten auf Oberliga-TeilnahmeWölfe verzichten auf Oberliga-Teilnahme
Lesedauer: ca. 1 Minute

Eine schwierige und Kräfte zehrende Aufgabe erwartet die Harzer Wölfe an diesem Wochenende. Das Team von Dirk Heckmann tritt am Freitag und Samstag beim KKH-Cup in Hannover an. Neben den Hannover Indians (Oberliga) als Gastgeber treffen die Wölfe zudem auf den EV Landsberg 2000 (2. Bundesliga) sowie das schwedische Team Skare BK. Gespielt wird dabei im Modus „Jeder gegen Jeden“ bei einer Spieldauer von zweimal 20 Minuten.

„Wir sind natürlich der Außenseiter, aber in der Rolle können wir nur überraschen“, äußert sich Wölfe-Coach Heckmann vor dem Turnierstart angesichts der höherklassigen Konkurrenz. Alles geben, um die Favoriten zu ärgern, ist daher das von ihm ausgerufene Ziel.

Der Trainer kann bei dem Turnier auf den gegen die Iserlohn Young Roosters erfolgreichen Kader bauen. Somit werden auch die beiden polnischen Testspieler Przemyslaw Piekarz und Dawid Slowakiewicz wieder das Wolfsrudel verstärken. Sein Saisondebüt wird dagegen Publikumsliebling Bruno Kähm geben, der in der Verteidigung zusammen mit Sven Eichler auflaufen wird.

Ein Wechselspiel plant Heckmann auf der Torwartposition. Sowohl Tobias Bannach als auch Alexander Rodens und Mario D’Antuono sollen zum Einsatz kommen. „Wer welches Spiel kriegt, wird aber erst kurzfristig entschieden“; erklärt der Coach.

Den Wölfen wird beim Turnier am Hannoveraner Pferdeturm die Ehre des ersten Spiels zu Teil. Zur Eröffnung treten die Harzer am Freitag ab 18:30 Uhr gegen die schwedischen Drittligisten Skare BK an. Das Farmteam des skandinavischen Topclubs Färjestads BK Karlstad wird mit einer jungen, hungrigen Mannschaft antreten.

Viel Zeit zur Erholung bleibt den Wölfen danach nicht, denn schon am Samstag ab 12:30 Uhr steht das nächste Match gegen den Zweitligisten aus Landsberg auf dem Programm. Das von Larry Mitchell trainierte Team schrammte im DEB-Pokal nur knapp an einer Sensation vorbei und unterlag den Eisbären Berlin unglücklich mit 2:3.

Den Abschluss des harten Programms bildet schließlich das Derby gegen den Gastgeber. Die Indians haben in der Vorbereitung ihre Aufstiegsambitionen mit einem Sieg über Zweitligist Lausitzer Füchse unterstrichen. Auch beim ersten Duell mit den Wölfen in diesem Jahr zur Saisoneröffnung in Braunlage gaben sich die Großstadtindianer keine Blöße und siegten mit 9:1.

Zur Übersicht hier der gesamte Turnierplan:

Freitag:

18:30 Uhr: Skare BK – Harzer Wölfe

20:30 Uhr: Hannover Indians – EV Landsberg 2000

Samstag:

12:30 Uhr: EV Landsberg 2000 – Harzer Wölfe

14:30 Uhr: Skare BK – Hannover Indians

17:00 Uhr: EV Landsberg 2000 – Skare BK

19:00 Uhr: Hannover Indians – Harzer Wölfe

Jetzt die Hockeyweb-App laden!